MitgliederMarokkanische Juden und ihre Rückkehr nach Zion

Ein persönlicher Bericht über die marokkanisch-jüdische Aliyah ins Gelobte Land

von Rachel Avraham |
Foto: Rachel Avraham

Am 1. August 2021 fand im Kulturzentrum von Netanja ein Konzert zu Ehren des marokkanischen Königs statt, bei dem das Israelische Andalusische Orchester in Begleitung der Sängerin Raymonde Abecassis und Benjamin Bouzaglo auftrat. An der Veranstaltung nahmen auch die Bürgermeisterin von Netanja Miriam Feirberg-Ikar und der marokkanische Botschafter in Israel Abderrahim Beyyoudh teil.

In ihrer Rede erklärte Netanjas Bürgermeisterin Feirberg-Ikar, dass der Staat Israel den marokkanischen König Mohammed den XI. segnen wolle, da sein Vorgänger Mohammed der X. während des Zweiten Weltkriegs die Juden seines Landes vor den Nazis gerettet habe: „Er sagte den Nazis, dass es hier keine Juden und Araber gibt. Es gibt nur Marokkaner. Wenn ihr wollt, dass die Juden einen gelben Davidstern tragen, dann setzt mir auch einen gelben Davidstern auf.“

Während die marokkanischen Juden vom Holocaust verschont blieben und das heutige Marokko vor kurzem ein Friedensabkommen mit dem Staat Israel unterzeichnete, betonte Flora Cohen, eine marokkanische Jüdin, die Alijah nach Israel machte, dass das Bild für die...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!