MitgliederKolonialisten im eigenen Land?

Es scheint mittlerweile zur Weihnachtstradition zu gehören, dass palästinensische Medien und Amtspersonen alle Jahre wieder behaupten, Jesus sei „palästinensischer Flüchtling“ und „der erste palästinensische Märtyrer“ gewesen.

von Ryan Jones |
Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Dieses Jahr sprang dabei eine besondere Diskrepanz ins Auge.

„Zu Weihnachten gehört diese besondere Note, das liegt an dem einzigartigen Platz im palästinensischen Geschichtsbewusstsein, mit seinen Propheten und besonders unserem Herrn, dem Messias (Jesus), möge er in Frieden ruhen, dem loyalen und respektierten Sohn Palästinas, der vor mehr als 2000 Jahren seine religiöse, politische und legale Entscheidung gegen die fanatischen Juden verteidigte, die ihn verachteten und ihn verfolgten und ihn letztendlich kreuzigten“, schrieb Omar Hilmi Al-Ghoul für die offizielle Tageszeitung der Palästinensischen Autonomiebehörde, Al-Hayat Al-Jadida.

Wenn Autoren wie Al-Ghoul Jesus als „Palästinenser“ bezeichnen, meinen sie so etwas wie einen Landsmann,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!