MitgliederKeine Gelegenheit verpassen, um eine Gelegenheit zu verpassen

Israel kritisiert die palästinensische Führung seit langem für ihren Hang, „niemals eine Gelegenheit zu verpassen, um eine Gelegenheit zu verpassen“.

von Ryan Jones |
Mahmud Abbas regiert sein Volk wie ein König. Die Interessen des Volkes interessieren ihn wenig. Foto: Hadas Parush/Flash90

Die Redewendung geht auf den legendären israelischen Diplomaten Abba Eban zurück. Als er diese Worte 1973 sagte, bezog er sich auf die gesamte arabische Welt, die sich noch als Ganzes im Krieg mit Israel befand. In den letzten Jahrzehnten haben die israelischen Staats- und Regierungschefs dies jedoch ausschließlich auf die Palästinenser angewendet und deren Unvermögen, die Vorteile eines Friedensprozesses für sich zu erkennen.

Viele in der arabischen Welt beginnen, in dieser Hinsicht mit Israel übereinzustimmen.

„Während wir als Araber die Entscheidungen der palästinensischen Führung immer respektiert haben und immer respektvoll respektieren werden, widersprechen viele von uns der Entscheidung, nicht am Manama-Workshop teilzunehmen“, schrieb Faisal J. Abbas, Chefredakteur der saudischen englischsprachigen Tageszeitung Arab News. Er bezog sich auf die Weigerung der palästinensischen Führung, an einer von den USA organisierten Versammlung in der Hauptstadt Bahrains teilzunehmen, die darauf abzielte, den israelisch-palästinensischen Friedensprozess durch Konzentration auf wirtschaftliche Anreize für alle Beteiligten wieder in Gang zu bringen.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!