Jerusalemer Backgammon Meisterschaft

In Jerusalem trafen sich um die 250 Menschen, Araber und Juden, zur ersten Jerusalemer Backgammon-Meisterschaft, um herauszufinden, wer der beste Spieler ist. Das Spiel macht nicht nur Spaß, es verbindet auch die Menschen miteinander und schafft neue Freundschaften.

von |

In Jerusalem hat in dieser Woche zum ersten Mal die Jerusalemer Backgammon-Meisterschaft stattgefunden. Die Endrunde fand vor den Stadtmauern der Altstadt statt. An der Meisterschaft nahmen Juden und Araber teil. Organisiert wurde die Meisterschaft von der Organisation „Jerusalem Double“, die schon seit dem letztem Jahr Treffen organisiert, wo sich Juden und Araber zu einem gemeinsamen Spiel treffen.

Die Treffen fanden in den arabischen wie auch den jüdische Stadtteilen Jerusalems statt. Einmal traf man sich in Beut Hanina, ein anderes Mal auf dem Machane Jehuda Markt. Israel Heute berichtete über diese gegenseitigen Treffen ( siehe Artikel).

Auch vor der Endrunde der Meisterschaft traf man sich zunächst in den Stadtteilen. Es wurde nicht nur Backgammon gespielt, sondern auch Freundschaften geschlossen. Nach den Spielen gab es Musik und etwas zu essen. Ein fröhliches Zusammensein.

Das Finale und die Meisterschaftsschale

Der Sieger der Meisterschaft bekam die Meisterschaftsschale vom Weltmeister im Backgammon, der eigens für das Ereignis nach Jerusalem gekommen war, überreicht. Zusätzlich gewann der neue Jerusalemer Meister Preisgeld in Höhe von umgerechnet 6000 Dollar. Bald wird man sich wieder irgendwo in Jerusalem zum gemeinsamen Spiel treffen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox