In Sicherheit hinter dem Sicherheitszaun? 

In Israel hat die Schlangensaison begonnen. Davor kann auch ein Sicherheitszaun nichts ausrichten, wie unsere Kollegin Ayala zu erzählen weiß.

In Sicherheit hinter dem Sicherheitszaun? 
Ayala Shalmayev

Guten Morgen liebe Leser!

Wie Sie ja bestimmt wissen, leben wir in einer Siedlung in Samaria, nördlich von Modiin. Die Siedlung wird von einem Sicherheitszaun umgeben, zuoberst sind Stacheldrähte angebracht, alle paar Meter gibt es Straßenlampen und angebrachte Kameras. Auf der Straße, welche entlang des Sicherheitszaunes verläuft, fährt die Security rund um die Uhr, regelmäßig um die ganze Siedlung herum. Dieser Weg eignet sich ideal für Spaziergänge, aber auch Sportler sind aktiv unterwegs.

Gerade während der Lockdowns bedeutete uns dieser Weg sehr viel, da es sich so anfühlte, als wären wir draußen in der Natur unterwegs. Zusammen mit einer Freundin treffe ich mich jetzt einmal die Woche abends auf einen Spaziergang entlang dieses Sicherheitszaunes. Letzte Woche waren wir also wieder eines Abends zusammen unterwegs. Es war längst dunkel und wir waren in Gespräche vertieft. Plötzlich, aus dem Nichts, wurden wir von einem unbekannten Etwas rechts von uns heftig angefaucht. Total unkontrolliert stieß ein Schrei aus uns heraus und wir begannen zu rennen. Meine Freundin wollte gar nicht mehr aufhören zu schreien, es war, als wolle sie andere darauf aufmerksam machen, dass wir in Gefahr sind!! Ich dachte sofort an eine Schlange, weil es immer meine größte Angst ist, einer zu begegnen. Als wir uns etwas vom Schreck erholten, wollte ich unbedingt diese paar Meter zurückgehen, um zu schauen, was es wirklich war. Wir zündeten unsere Taschenlampen auf den Handys an und gingen vorsichtig zurück. Und siehe da, es war eine riesige Schlange, über ein Meter lang!

So ungefähr hatte die Schlange ausgesehen, es war zum Glück keine Giftschlange

Schrecklich, ich hasse Schlangen. Wir krümmten uns immer wieder vor Lachen, weil wir von dem Moment an, als wir angefaucht wurden und schreiend die Flucht ergriffen, uns gerne gesehen hätten. Meine Freundin erklärte mir dann noch, wieso sie so endlos aus voller Kehle geschrien hat. Sie dachte tatsächlich, es wäre ein Araber gewesen!! Ich konnte nicht mehr vor Lachen, weil ich einfach nie auf diese Idee gekommen wäre! Vielleicht liegt es daran, dass sie mit ihrer Familie erst kürzlich in unsere Siedlung gezogen ist und sich bezüglich Araber mehr Gedanken macht. Wir leben in einer verrückten Realität.

Ja, ich ekle mich vor Schlangen, meine Freundin fürchtet sich vor Arabern (wegen der leider auch jetzt wieder aufkommenden Terrorattacken, besonders in Samaria und Judäa), wir beide dachten unkontrolliert sofort an das, wovor wir am meisten Angst haben. Im Nachhinein sind wir sehr froh, dass diese Riesenschlange uns angefaucht hat, als wir ihr zu nahe kamen. Sie hätte uns auch einfach beißen können.

Auf jeden Fall treffen wir uns heute Abend wieder für einen Spaziergang am Sicherheitszaun entlang. Wir witzelten darüber, was wir alles mitnehmen wollen, Taschenlampe, Stecken, Pfefferspray kamen uns so spontan in den Sinn. Und jetzt das Wetter. Das jetzt immer wärmer werdende Wetter ist genau das, was die Schlangen lieben. Gerade zu dieser Jahreszeit häufen sich in den Medien die Meldungen über Begegnungen mit Schlangen. Das ist die Natur, wir müssen damit leben und beim Spazierengehen in der Natur einfach etwas aufmerksamer sein. Und wenn wir schon vom Wetter sprechen, hier ist es:

 

Das Wetter für heute in Israel

Heiter bis teilweise bewölkt und etwas kühler als gestern. Im Landesinneren und in den Bergen bleibt es jedoch überdurchschnittlich warm. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 3o Grad, Tel Aviv 30 Grad, Haifa 27 Grad, Tiberias am See Genezareth 35 Grad, am Toten Meer 38 Grad, Beersheva 35 Grad, Eilat am Roten Meer 42 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unveränder und liegt bei – 209,165  m unter dem Meeresspiegel. Es fehlen 36,5 Zentimeter bis zur oberen Grenze.

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen angenehmen Mittwoch. Machen Sie es gut.

 

Schalom aus Na’ale!

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.