Themen: Purim

In Bildern: COVID kann die Purim-Stimmung nicht dämpfen

Die Ausbreitung von COVID begann vor genau einem Jahr, während Purim 2020, aber die Israelis lassen sich diesen freudigen Feiertag nicht verderben

In Bildern: COVID kann die Purim-Stimmung nicht dämpfen
Flash90

Israels Regierung hat eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, da sie befürchtet, dass Partys und Massenversammlungen während des Purim-Festes zu einem erneuten Ausbruch von COVID-19 führen könnten. Es war während Purim 2020, als das Coronavirus zum ersten Mal begann, sich wirklich im ganzen jüdischen Staat auszubreiten.

Aber selbst mit einer Ausgangssperre und nach einem Jahr mit wiederholten Abriegelungen und unsäglichen Entbehrungen wollten sich die Israelis ihre Festtagsstimmung nicht von der Pandemie trüben lassen.

Für eine moderne israelische Perspektive auf die Bedeutung von Purim, lesen Sie unbedingt Es ist Purim, unsere Feinde sind besiegt, lasst uns fröhlich sein!

Kostümierte Israelis tanzen durch die Straßen der Innenstadt von Jerusalem.

Israelis, die mit COVID-19 im Krankenhaus liegen, bringen ein bisschen Festtagsstimmung.
Orthodoxe Juden in Beit Shemesh lesen das Buch Esther.
Das Wetter war perfekt, um in unseren Kostümen spazieren zu gehen und die traditionellen Purim-Geschenkkörbe, bekannt als “mishloach manot”, zu verteilen.
Israelis in Efrat lasen die Geschichte von Esther vor, damit die ganze Nachbarschaft sie hören konnte.
Auf der Strandpromenade in Tel Aviv.
Frohes Purim! Chag Sameach an alle unsere Israel Heute Leser!

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.