„Heuchler!“ Arabische Medien spotten über Erekat

Saeb Erekat hat die Normalisierung zwischen Israel und den VAE kritisiert. Aber wenn er krank wird, an wen wendet sich Erekat dann? An Israel.

„Heuchler!“ Arabische Medien spotten über Erekat
Amir Levy/Flash90

Saeb Erekat, Generalsekretär der PLO und Chefunterhändler der Palästinensischen Autonomiebehörde, befindet sich derzeit im Jerusalemer Hadassah-Ein-Kerem-Krankenhaus, sein Zustand wird als kritisch beschrieben. Erekat musste sich vor zwei Jahren einer Lungentransplantation unterziehen. Vor kurzem hat er sich mit COVID-19 infiziert.

Der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) ist der Krankenhausaufenthalt von Erekat eher peinlich, da dieser Schritt eine zivile und sicherheitspolitische Koordinierung mit Israel erfordert und er zudem die Diskriminierung der Palästinenserführung gegen ihre eigenen Bürger offenlegt, denen man die medizinische Behandlung in Israel nicht gestattet. Seit PA-Präsident Mahmoud Abbas in den letzten Monaten die Beziehungen zu Israel abgebrochen hat, ist es für Patienten im Gazastreifen und in der PA besonders schwierig geworden, medizinische Behandlung zu erhalten.

Journalisten in Saudi-Arabien, Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) rechnen nun mit der palästinensischen Führung ab, nachdem diese in den letzten Wochen die Golfstaaten nach der Normalisierung ihrer Beziehungen zu Israel angegriffen und sie als “Verrat” gebrandmarkt hatten..

Kommentatoren der VAE betonten die “palästinensische Heuchelei und Doppelmoral”, weil sich PA-Politiker trotz des Abbruchs der Beziehungen mit dem jüdischen Staat in einem israelischen Krankenhaus behandeln ließen.

Amjad Taha, ein arabischer Wissenschaftler aus Saudi-Arabien, der in Großbritannien lebt und kürzlich von der Palästinensischen Autonomiebehörde schwer beleidigt wurde, twitterte, dass “die Korruption in der Palästinensischen Autonomiebehörde, die zu einer Verschlechterung des Gesundheitssystems führte, die Palästinenser dazu zwang, Erekat in einem israelischen Krankenhaus zu behandeln”.

Andere Journalisten forderten die PA auf, Erekats Krankenhausaufenthalt in einem israelischen Krankenhaus zu verurteilen, da dies als “Normalisierung der Beziehungen” betrachtet wird, was Erekat selbst ablehnt.

Einer der Golfjournalisten forderte Scheich Akrama Tsabari, den Leiter des Obersten Muslimischen Rates in Jerusalem, auf, Erekat zu verurteilen, wie er die Delegation der Emirate verurteilte, die am vergangenen Wochenende Jerusalem besuchte.

Andere erklärten, dass “Erekat nicht der einzige ist, der sich in einem ernsten Zustand befindet… die gesamte palästinensische Sache liegt auf der Intensivstation”.

Es sei darauf hingewiesen, dass Erekats Krankenhausaufenthalt nicht der erste Beweis dafür ist, dass sich die Führung der PA mit Israel abstimmt, um ihre eigenen persönlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Kürzlich unternahm Jabril Rajoub mit einer Fatah-Delegation eine Reihe politischer Reisen in die Türkei, nach Katar, Ägypten, Libanon und Syrien. Die Überquerung der Allenby-Brücke nach Jordanien erfordert die Koordination mit Israel.

“Ist die Gesundheit von Saeb Erekat wichtiger geworden als die Palästinenserfrage?”, fragte ein Aktivist aus den Emiraten. “Allah sei gedankt, dass die Behandlung in israelischen Krankenhäusern nicht als Verrat an der Palästinenserfrage angesehen wird”, fügte er zynisch hinzu.

“Es scheint, dass Erekat weder den palästinensischen Ärzten, die sein Volk sind, noch den Krankenhäusern in der PA vertraut”, twitterte ein anderer.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.