Haus des Mörders der Familie Salomon zerstört

Sicherheitskräfte der israelischen Armee und des Grenzschutzes haben in der vergangenen Nacht in Zusammenarbeit mit der Zivilverwaltung das Haus des Terroristen zerstört, der im vergangenen Monat in der Siedlung Halamish drei Mitglieder der Familie Salomon ermordet hatte.

von |

Sicherheitskräfte der israelischen Armee und des Grenzschutzes haben in der vergangenen Nacht in Zusammenarbeit mit der Zivilverwaltung das Haus des Terroristen zerstört, der im vergangenen Monat in der Siedlung Halamish drei Mitglieder der Familie Salomon ermordet hatte.

Vorher wurde am Eingang des Dorfes Kobar in der Nähe von Ramallah ein Schild aufgehängt, das die bevorstehende Zerstörung des Hauses ankündigte. Danach begann ein Bagger der Armee mit der Zerstörung des zweistöckigen Hauses. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Dorfbewohnern und den israelischen Sicherheitskräften, wobei ein arabischer Journalist Meldungen zufolge am Kopf verletz wurde.

Die Familie des Terroristen Omar Alabed wird allerdings nicht lange ohne ein Haus sein. Die Bewohner des Dorfes hatten kurze Zeit nach der Messerattacke Spenden für sie gesammelt, so dass die Familie ein neues Grundstück im Dorf erhalten hatte, auf dem sie ihr neues Haus bauen können.

Gestern wurde der Vater, die Mutter und die Geschwister des Terroristen zur Vernehmung festgenommen. Sie werden beschuldigt, eine Straftat nicht verhindert zu haben, nachdem die Polizei herausfand, dass sie kurze Zeit vor dem Anschlag von den Plänen des Terroristen wussten und nichts dafür taten, um die Tat zu verhindern.

Michal Salomon, die Witwe und Mutter der Opfer, sagte, nachdem sie von der Zerstörung des Hauses des Terroristen gehört hatte: „Das Haus kann die Familie wieder aufbauen, aber mein Haus wird für immer zerstört bleiben. Daher brauchen wir die Todesstrafe, damit auch der Terrorist kein Haus mehr bauen kann. Und wenn keine Todesstrafe, dann sollte man die Haftbedingungen verschärfen und den Terroristen nur das Minimum gewähren ohne Fernseher oder das Recht auf ein Studium. Terroristen wie der Mörder meiner Familie müssen bestraft, sie haben nicht das Recht auf ein Hotel auf unsere Kosten.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox