Guten Morgen Israel – Das neue Haus

Gestern fand die sogenannte „Erstübergabe“ unseres Hauses statt, in das wir hoffentlich noch im Sommer einziehen können

von Ayala Shalmayev | | Themen: Guten Morgen
Foto: Ayala Shalmayev

Boker Tov liebe Leser!

Ayala

Wieder einmal grüße ich Sie ganz herzlich aus Na’ale, der wunderschönen Siedlung, welche vor 30 Jahren gegründet wurde und außerhalb der Stauzeiten ca. 10 Fahrminuten nördlich von Modiin liegt. Als wir vor 6 Jahren hierhergezogen sind, wussten wir noch nicht, wie sehr wir uns in diesem Dorf zu Hause fühlen würden. Die großen Bauprojekte haben über die Jahre viele neue Familien von überall aus Israel hierher gebracht. Zählte die Siedlung vor 6 Jahren noch ca. 300 Familien, wird sich die Anzahl bis in zwei Jahren, wenn alle Bauprojekte abgeschlossen sind, genau verdoppelt haben. Und wie Sie sich vorstellen können, haben die meisten Familien hier mindestens 3 Kinder.

Wie ich Ihnen bereits einmal erzählt habe, konnten wir in Na’ale ein Haus kaufen, welches nun bald einzugsbereit ist. Gestern war ein großer Tag für uns. Wir hatten die sogenannte „Erstübergabe“ des Hauses. Mein Mann hat einen Fachmann organisiert, welcher mit uns mitkam und das Haus ganz genau unter die Lupe nahm und nach Mängeln Ausschau hielt. Es war sehr interessant, zu beobachten, was für Mängel er entdeckte, welche uns natürlich nie aufgefallen wären.

KachelOkay, es gab auch einiges, was nicht zu übersehen war, wie z.B. einige krumme Wände oder beschädigte Keramikplatten im Badezimmer. Anhand der Bodenplatten kann man sehr schön sehen, wie einzelne Wände alles andere als Parallel zu den Fugen verlaufen! Aber das ist ja überhaupt nichts Außergewöhnliches hier. Etwas schmunzeln musste ich schon vor Monaten, als ich den Bauleiter auf eine krumme Wand aufmerksam machte und er dazu meinte, dass bis zum Schluss die Wand natürlich gerade sein würde. Zum Glück habe ich mir nicht eingeredet, dass das stimmen könnte.

Alles in Allem war der Fachmann jedoch sehr zufrieden und meinte, dass uns hier ein sehr gutes Haus gebaut wurde. Der Bauleiter muss sich jetzt darum kümmern, dass die Mängel, welche der Fachmann gefunden und notiert hat, innerhalb der nächsten 2 Wochen repariert werden. Der Bauleiter war sichtlich alles andere als erfreut darüber, da die Bauarbeiten wegen Corona sehr im Rückstand sind und sie unter großem Druck stehen. Aber so werden die Bauleiter vielleicht eines Tages einsehen, dass es schneller geht und unkomplizierter ist, wenn sie die Arbeit gleich von Anfang an korrekt machen. Ich kann mir jedoch schlecht vorstellen, dass sich das jemals ändern wird.

Nun sind wir gespannt, wie es weitergeht! Wir warten sehnlichst auf den Tag, an dem uns die Schlüssel überreicht werden. Laut des neuen Vertrages nach Corona sollte es anfangs September so weit sein. Wir hoffen jedoch von Herzen, dass die definitive Hausübergabe bereits im August stattfinden wird, noch bevor im September nach den Sommerferien wieder die Schule und die damit verbundene Hektik beginnt.

 

Und jetzt das Wetter für heute in Israel:

Meistens sonnig, im Inland und in den Bergen etwas „kühler“ als gestern, aber noch immer sommerlich warm. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 28 Grad, Tel Aviv 32 Grad, Haifa 25 Grad, Tiberias am See Genezareth 32 Grad, am Toten Meer 35 Grad, Beersheva 32 Grad, Eilat am Roten Meer 37 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren Zentimeter gesunken und liegt jetzt bei – 209.035 m unter dem Meeresspiegel, es fehlen 23,5 Zentimeter bis zur oberen Grenze!

Strand
Sommer in Tel Aviv

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen wunderbaren Donnerstag und schon etwas Vorfreude auf das Wochenende.

 

Schalom aus Na’ale!

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox