Gourmet Dinner im Kibbuz Erez am Gazastreifen?

Wer hätte jemals daran gedacht, in einem Gourmet Restaurant im Kibbuz Erez ein feines Dinner zu genießen? Keiner.

von Aviel Schneider |
Ein schöner Abend mit köstlichem Essen bei Or Shukrun, Von links: Anat, Sous Chef Noam, Chefin Or Shukrun und Amnon, ein Freund aus Armeezeiten, mit seiner Frau Anat Foto: Israel Heute

Der Kibbuz Erez liegt direkt an der nördlichen Grenze des Gazastreifens und steht in Not- und Kriegszeiten unter ständiger Raketengefahr. Nicht weit vom Kibbuz enfernt befindet sich auch der berühmte Grenzübergang Erez, den in guten und normalen Zeiten Tausende Palästinenser täglich überschreiten, um in Israel zu arbeiten, Geschäfte zu machen oder in israelischen Krankenhäuser behandelt zu werden. Aber als wir davon hörten, dass die Spitzenchefin Or Shukrun nun auch ein Restaurant im Kibbuz eröffnet hatte, haben wir dort für einen Abend einen Tisch mit Freunden reserviert. Es stellte sich heraus, dass es schwierig war, einen freien Tisch zu finden, denn es  strömen Gäste aus dem ganzen Land in die Feuerzone am Gazastreifen, um ihre Kunst auf dem Teller zu genießen. Der Kibbutz befindet sich knapp eine Stunde von unserem Moschaw in den westlichen Bergen Jerusalems entfernt. Es war ein besonderer Abend mit unseren Freunden im Kibbuz, direkt am Gazastreifen, ohne irgendwelche Angst in der Luft, ein Stallgeruch wie in einem alten Kibbuz ließ uns den ganzen Abend in etwas Nostalgie schweifen.

An unserem Abenddinner wurden wir nicht von Sirenen und Raketenangriffen aus dem Gazastreifen überrascht, diese gab es einen Tag vorher, aber deswegen regt sich niemand so richtig auf. Wir hatten es mit eingeplant, im Notfall in einen Schutzraum zu rennen, wenn an unserem Abend die Sirenen heulen sollten. Je näher man sich am Gazastreifen befindet, desto schneller muss man in den Schutzraum rennen. Dort, wo wir uns befanden, hat man dafür genau 15 Sekunden Zeit. Im Landeszentrum hat man 60 Sekunden zu. Es geht also alles schnell vorüber und das Essen wird nicht kalt. Aber wir wurden von unseren Nachbarn südlich des Grenzzauns nicht gestört. Die Menschen im Kibbuz können von vielen Beziehungen mit Palästinensern aus dem Gazastreifen erzählen, es gibt Freundschaften.Die politische Realität macht immer alles schwieriger. Aber das Leben geht trotzdem weiter.

Or Shukrun und ihr Sous-Chef Noam haben für uns an diesem Abend einige Mahlzeiten aus ihrem Menü für die Schweiz vorgestellt. Ich sage nur „Wow“, es war köstlich. Beide kommen wie schon gesagt mit uns in die Schweiz und sind noch aufgeregter als wir es sind. Es ist für sie das erste Mal, dass sie Christen im Ausland kennenlernen, die Israel lieben und beistehen. Und beide werden für uns drei Abendmahlzeiten mit Workshops in der Küche kochen. Aber schließlich geht es nicht nur um das Essen, sondern darum,  Menschen zu verbinden, sich kennenzulernen und zu unterhalten. Wir bringen euch Israel so auf den Tisch, wie wir es kennen, erleben und schmecken. Familiär, warmherzig, laut, kreativ einfach das Leben  genießen. Seid Willkommen!

 

Israel Happening vom 7. bis 10. Oktober 2021

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox