MitgliederEin politisches Muster zwischen Anti-Bibi und Anti-Salomo

Mischt sich Gott in jeden Streit seines Volkes?

von Aviel Schneider & Avshalom Kapach |
Benjamin Netanjahu Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Obwohl Israel das auserwählte Volk ist und die Bundestafeln auf dem Berg Sinai erhielt, haben politischer Streit und Spaltungen das Volk über die Geschichte hinweg sehr beschäftigt. Das führte zu Kriegen und Katastrophen in der Chronik Israels. Die Bibel beschreibt nicht umsonst politische Konflikte in und um das Volk Israel, sondern will damit zukünftige Fehler vermeiden, die das Volk in der Vergangenheit in Katastrophen stürzte. „Die klassische Aufgabe eines Staatsführers ist, Gottes Stimme und Schritten zu folgen und sich an seiner Mantelspitze festzuhalten“, hat mir mal ein weiser Thoraschüler erklärt. Aber aus biblischer Erfahrung und mit Blick auf die politische Gegenwart, geht dies häufig schief.

Als die Könige David und Salomo herrschten, dominierte das Gefühl von Frieden und Ruhe im Volk Israel. Dies beschreibt der Text in der Bibel: „Juda und Israel waren zahlreich wie der Sand am Meer. Sie aßen und tranken und waren fröhlich. Und Juda und Israel wohnten sicher, ein jeglicher unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, von Dan bis gen Beerscheva, solange...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!