Droht ein Dürrejahr?

Israel Wasserbehörde erwägt, dieses Jahr zu einem Dürrejahr zu erklären, da die bisherigen Niederschläge kaum dazu beigetragen haben, den Wasserspiegel des See Genezareth anzuheben. Bisher stieg der See nur um einen Bruchteil der gewohnten Niederschlagsmenge an.

von |

Israel Wasserbehörde erwägt, dieses Jahr zu einem Dürrejahr zu erklären, da die bisherigen Niederschläge kaum dazu beigetragen haben, den Wasserspiegel des See Genezareth anzuheben. Bisher stieg der See nur um einen Bruchteil der gewohnten Niederschlagsmenge an. Dieser Winter sei verglichen mit den letzten drei Jahren, die auch nicht ausreichend Niederschläge brachten, der bisher trockenste Winter, heißt es. Der See stieg bislang nur um 22 Zentimeter an.

Bei einem Jahr mit durchnschnittlichem Regenfall steigt der Wasserspiegel des Sees um etwa 1,6 Meter an. Da die Meteorologen damit rechnen, dass der Februar und der März relativ trocken werden wird, sieht man bei der Wasserbehörde schwarz. Denn damit ist Israels hauptsächliches Frischwasservorkommen für die sehr trockenen Sommermonate nicht ausreichend aufgefüllt.

Bitte beten Sie auch weiterhin um viel Regen in Israel, damit der See entgegen den negativen Prognosen der Meteorologen und der Wasserbehörde aufgefüllt wird.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox