Die UN hetzt die Welt gegen Israel auf

Die Vereinten Nationen sind über die zunehmende Gewalt im “Westjordanland” und über das bevorstehende Ende des Chefs der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, besorgt. Sie schüren die internationale Antipathie gegen Israel.

| Themen: Vereinte Nationen
Die Vereinten Nationen unterstützen die palästinensische Agenda, Israel von der Landkarte zu tilgen.
Die Vereinten Nationen unterstützen die palästinensische Agenda, Israel von der Landkarte zu tilgen. Foto: EPA-EFE/ABED AL HASHLAMOUN

Der Vorsitzende der größten diplomatischen Institution der Welt drückte am Dienstag der größten Lüge unserer Zeit seinen Stempel auf, indem er den arabischen Diebstahl von angestammtem jüdischem Land für rechtmäßig erklärte, die Fabel von der palästinensischen Nationalität unterstützte und den Standpunkt “Israel ist böse” für immer im allgemeinen Denken festschrieb.

In seiner Rede zum jährlichen “Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk” in New York stellte UN-Generalsekretär Antonio Guterres klar, dass die Gewalt in Judäa, Samaria und Gaza weder auf bösartigen und hartnäckigen islamischen Antisemitismus noch auf arabischen Terrorismus oder Ablehnung zurückzuführen ist.

Die “Triebkräfte des Konflikts”, so betonte er, seien die Existenz jüdischer Gemeinden in Judäa und Samaria und Israels Bemühungen, die Sicherheit seiner Bevölkerung dort zu gewährleisten. Dass die Schuld in erster Linie bei Israel liege, sei unbestreitbar.

Und die Lösung, so Guterres, besteht darin, den freien Verkehr in den und aus dem Gazastreifen zuzulassen, die Lebensbedingungen der palästinensischen Araber zu verbessern und das UNRWA zu unterstützen, das UN-Flüchtlingshilfswerk, das ausschließlich für diese Araber eingerichtet wurde (und größtenteils mit ihnen besetzt ist).

Kein Wort darüber, dass die Palästinensische Autonomiebehörde und die Hamas für die endlose, blutrünstige Hetze gegen Israel zur Rechenschaft gezogen werden sollten; keine Verurteilung der daraus resultierenden arabischen Angriffe auf jüdische Zivilisten (darunter zwei, die erst eine Woche zuvor bei einem doppelten Bombenanschlag in Jerusalem ermordet worden waren); kein Wort darüber, dass der israelfeindliche Hass, der in der palästinensisch-arabischen Kultur systemimmanent ist, angesprochen werden sollte.

Man verurteilt nur die schrecklichen Israelis und macht Zuneigungsbekundungen gegenüber den armen Arabern.

“Gehen Sie eine Meile in den Schuhen der Palästinenser”, appellierte UNGA-Präsident Csaba Kőrösi an die Delegierten, damit Sie fühlen können, was sie fühlen, und dann “den Einfluss Ihrer Regierungen” geltend machen können.

Seit Jahrzehnten bombardieren die Vereinten Nationen die internationale Gemeinschaft mit Unwahrheiten über Israel und nähren den sich weltweit ausbreitenden Antisemitismus. Zusammen mit anderen politischen Gremien wie der Europäischen Union dämonisieren sie den jüdischen Staat, während sie sich für die Legitimierung eines palästinensischen Staates einsetzen.

Der palästinensisch-arabische Ehrengast Riyad Mansour sagte auf der Versammlung in New York, Israel “kolonisiere” das “Westjordanland” und “zerstückelt unser Heimatland”.

Er appellierte an die UNO, “ihre Bemühungen zu mobilisieren und zu intensivieren, um Druck auf Israel auszuüben, damit es seine Besatzung beendet und seine Verbrechen einstellt”. Und er forderte die volle UN-Mitgliedschaft für den “Staat Palästina”.

Das vergangene Jahr habe “mehr [jüdische] Gewalt [er nannte sie ‘Siedlerterrorismus’] gegen unser Volk und seine christlichen und islamischen heiligen Stätten erlebt”.

Trotzdem, so fuhr er kreativ fort, “wird das palästinensische Volk … die Kultur des Friedens, die tief in uns verwurzelt ist, nicht aufgeben und weiterhin friedlichen Widerstand leisten.”

Die Fakten sind folgende: Israels Präsenz in Samaria und Judäa stellt keine Form der Kolonialisierung dar, und es gibt kein palästinensisches Heimatland und hat es auch nie gegeben.

Im Jahr 2022 stiegen die arabischen Terroranschläge in Israel um über 300 Prozent, wobei mehr als 30 Menschen ermordet wurden. Die Anti-Terror-Operationen der IDF in Samaria und Judäa haben im vergangenen Jahr rund 500 Anschläge vereitelt.

Das Hassfest vom Dienstag folgte auf die Aufforderung der UN-Untersuchungskommission zur Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen in Israel, dem Westjordanland und dem Gazastreifen im Oktober an den Sicherheitsrat, Israels “permanente Besatzung” zu beenden und einzelne UN-Mitgliedsstaaten aufzufordern, israelische Vertreter strafrechtlich zu verfolgen.

All dies zeigt, wie tief sich die Perversion der modernen Geschichte im kollektiven Bewusstsein der Welt verankert hat.

Die USA, die an der Veranstaltung am Dienstag nicht teilnahmen, und der Botschafter von Präsident Joe Biden bei der UNO, haben der Organisation vorgeworfen, einen “einseitigen Fokus” auf Israel zu haben.

Doch Amerika ist daran alles andere als unschuldig. Während Washington darauf besteht, dass es “Israel den Rücken stärkt”, war es die Regierung von Bidens vorherigem Chef, Barack Obama, die die Verabschiedung der Resolution 2334 des Sicherheitsrates im Dezember 2016 ermöglichte.

Diese Resolution (und es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass im Gegensatz zu Resolutionen der Generalversammlung die vom Sicherheitsrat verabschiedeten Resolutionen als rechtlich bindend gelten) stufte Judäa und Samaria, einschließlich “Ost-Jerusalem”, als unbestreitbar “palästinensisches Gebiet” ein und erklärte, dass die Errichtung von Siedlungen durch Israel “keine rechtliche Gültigkeit hat und eine flagrante Verletzung des Völkerrechts darstellt”.

Und der jüngste, höchst problematische Schritt der USA? Wie Bassam Tawil in einem Artikel für das Gatestone Institut am 30. November darlegte, kündigte ein hoher Vertreter des US-Außenministeriums am Tag des Bombenanschlags auf zwei Jerusalemer Bushaltestellen die Ernennung eines neuen “Sonderbeauftragten für palästinensische Angelegenheiten” durch die Regierung Biden an.

Dies ist das erste Mal, dass die USA eine Stelle im Außenministerium geschaffen haben, die sich ausschließlich mit den “Palästinensern” befasst.

Dies sei, so Tawil, “ein weiteres Zeichen dafür, wie die USA die Palästinenser, ebenso wie das iranische Regime, für ihre fortwährende Hetze und ihren Terrorismus gegen Israel belohnen.”

Die Welt ist im wahrsten Sinne des Wortes gegen diese Nation und ihre Hauptstadt versammelt. Gott spricht ein solches Szenario an, wenn er sagt, wie in Sacharja 12:9 beschrieben:

” Und zu der Zeit werde ich gedenken, zu vertilgen alle Nationen, die wider Jerusalem gezogen sind.”

8 Antworten zu “Die UN hetzt die Welt gegen Israel auf”

  1. Gisela Fiedler sagt:

    UNO, Nato EU werden fallen . Alle Heidnische Länder hassen Israel aber Gott beschütz Israel und die Menschen.

  2. Fred-Holger Schröder sagt:

    Ob UNO, Nato EU haben meiner Meinung nach kein Rückgrat, diese werden von den Muslimen (nicht alle) gesteuert.
    Was den meisten Nationen angeht, haben diese Hass und Neid auf Gottes auserwählte VOLK.
    Ich bette jeden Tag, das die Juden nicht von den bösen Mächten ausgelöscht werden, was diese jeden Tag zum besten geben.

    Shalom

  3. Walter Nänny sagt:

    Die UN hetzt die Welt gegen Israel auf

    Eigentlich wundert diese Verhaltensweise der UNO NICHT!
    Schon seit Jahrhunderten betreiben die Katholiken eine Substitutionstheorie GEGEN Israel. Sie wähnen dabei, dass sie an Stelle von den Juden das “auserwählte” Volk seien, was ein grausamer Irrtum ist (Römer 11:ff)!
    Das Staunen wird gross sein, wenn das Volk Israel plötzlich zum auserwählten Volk bestätigt wird (Jeremia 46:27 / 28)!?!

    Auch diese Bibelstelle überrennt der Vatikan:
    Jesaja 41:14 Fürchte dich nicht, du Würmlein Jakob, du armer Haufe Israel. Ich helfe dir, spricht der HERR, und dein Erlöser ist der Heilige Israels.

  4. Walter Nänny sagt:

    Fred-Holger Schröder

    Ihr Gebt wird sicher beim HERRN, HERRN ankommen!

    Suchen Sie in einer Konkordanz, unter den beiden Propheten Jesaja und Jeremia das Wort “Jakob”. Mit elektronischen Bibeln kann man solche Wörter schnell extrahieren. Dann lernen Sie die Liebe vom HERRN, HERRN – zu seinem Volk – gut kennen.
    Wir dürfen wissen, dass in der Bibel mehr als 270 Verheissungen FÜR Israel beschrieben sind.

  5. Frank Kniest sagt:

    Ich sage immer zu Israel Feinden, als die Juden in die Gaskammer schaute die Welt zu das nächste Mal geht die mit. Der letzte Jude sitzt in einem Bunker und drückt auf den roten Knopf und die Welt geht unter
    Wie als Christen haben den Glauben das Jesus vorher wieder kommt und Israel rettet. Da zeigt uns das es nicht mehr lange geht

  6. Lydia Zürcher sagt:

    Das ist auch unser tägliches Gebet, dass Jesus bald wieder kommt und das jüdische Volk den Herrn Jesus Christus erkennt

  7. Walter Nänny sagt:

    Lydia Zürcher
    Lesen Sie Matthäus 24:ff genau durch. Dann werden Sie sehen, dass die Zeit, in der Jesus wieder kommen wird, eine schreckliche zeit sein wird!!
    Sie können auch Sacharja 12 / 14 lesen, damit Sie einen Begriff vom Chaos in jener Zeit der Wiederkunft sein wird. Wir sind am Anfang von diesen Gerichten.
    Aber der Ungehorsam wird noch gewaltig ansteigen (Daniel 8:23 / 24).
    Sein kommen wird NICHT mit Fähnchenschwingen und Halleluja rufen begleitet werden! Da wird Zittern sein und Angst herrschen!

  8. Walter Nänny sagt:

    Lydia Zürcher
    Lesen Sie Matthäus 24:ff genau durch. Dann werden Sie sehen, dass die Zeit, in der Jesus wieder kommen wird, eine schreckliche zeit sein wird!!
    Sie können auch Sacharja 12 / 14 lesen, damit Sie einen Begriff vom Chaos in jener Zeit der Wiederkunft bekommen. Wir sind am Anfang von diesen Gerichten.
    Aber der Ungehorsam wird noch gewaltig ansteigen (Daniel 8:23 / 24).
    Sein Kommen wird NICHT mit Fähnchen schwingen und Halleluja rufen begleitet werden! Da wird Zittern sein und Angst herrschen!

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox