Schneider Aviel

MitgliederBei uns fehlt der gesunde Menschenverstand

In der Region und Situation, in der Israel lebt, war Rechthaberei schon immer nicht das Wichtigste und Weiseste

| Themen: Tempelberg
Israelische Sicherheitskräfte begleiten eine Gruppe religiöser Juden beim Besuch des Tempelbergs Foto: Jamal Awad/Flash90

„Klug sein oder recht haben“, ist keine leichte Wahl. Rechthaberei ist oft nicht weise, aber wegen unseres menschlichen Instinkts funktioniert dies leichter. Dagegen braucht Weisheit Mut und Kraft, unsere Rechthaberei an die Seite zu drängen. Nun fragen sich viele im Land und noch mehr Menschen im Ausland, warum Juden ausgerechnet während des islamischen Fastenmonats Ramadan auf dem jüdischen Tempelberg beten müssen? Natürlich haben Juden das volle Recht dazu, aber warum ausgerechnet jetzt? Warum soll der jährliche Fahnenmarsch in der Jerusalemer Altstadt umgeleitet werden? Auch in diesem Fall haben Juden das volle Recht dazu. Schließlich ist Jerusalem Israels ewige und vereinte Hauptstadt des gesamten jüdischen Volkes. Aber hier fordert man von Israel immer, es solle den gesunden Menschenverstand einsetzen.

Dennoch, wäre es nicht klüger, die Palästinenser während des Ramadan nicht zu verärgern und Juden während dieser Zeit nicht auf dem Tempelplatz zu lassen und zudem auch den Fahnenmarsch zu vermeiden? Dem natürlichen Menschenverstand nach würden wahrscheinlich viele Menschen auf die historische Rechthaberei verzichten und sozusagen Klugheit wählen. Nach dem...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!