MitgliederArabische Wähler loben Bibi für die Normalisierung

Schon seit Jahren stöhnen und murren die arabischen Wähler über ihre Vertreter in der Knesset.

von Aviel Schneider |
Arabischer Mann mit Kamel an der Armon HaNaziv Promenade in Jerusalem Foto: Illustration - Olivier Fitoussi/Flash90

Meine arabischen Freunde haben mir in den letzten Wochen mehrmals erzählt, dass die jüdische Gesellschaft überhaupt keine Ahnung habe, wie sehr Israels Normalisierung mit den persischen Golfstaaten die Politik in der arabischen Gesellschaft ins Wanken gebracht hat. Ohne auch nur einen Zentimeter Land in Judäa und Samaria abzugeben, haben Israels neue Friedensabkommen unter den Arabern genau das bewirkt, was zuvor das Scheitern der Camp David Gespräche in der jüdischen Bevölkerung bewirkt hat. Beide Seiten verstehen, dass ein Palästinenserstaat in gemeinsamer Vereinbarung unmöglich ist. Für die Vereinte Liste, ein Zusammenschluss arabischer Parteien in Israel, die 15 arabische Knessetmitglieder zählt, ist Benjamin Netanjahus neue Friedensdoktrin im Nahen Osten eine politische Bestätigung, dass die Idee eines Palästinenserstaates tot ist. Auf der anderen Seite sehen die arabischen Wähler Israels neue Friedensbünde als eine sensationelle Entwicklung, die einen finanziellen Aufschwung mit sich bringen wird.

Arabische Freunde aus Jaffo und Haifa wie auch Beduinen aus Rahat und Segev Schalom betonten mir gegenüber, dass jeder neue...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!