Mitglieder49 JAHRE IST JERUSALEM VEREINT

Keine andere Stadt auf dieser Welt ist von den drei monotheistischen Religionen so umstritten, wie die biblische Stadt Jerusalem.

von Israel Heute Redaktion |
Um 1850: Jüdische Männer und Frauen beten gemeinsam an der Klagemauer in Jerusalem.
Um 1850: Jüdische Männer und Frauen beten gemeinsam an der Klagemauer in Jerusalem. Foto: Creative Commons

Keine andere Stadt hat mehr Schlagzeilen in der Weltgeschichte gemacht, wie Jerusalem. In der Bibel wird Jerusalem dem Volk Israel verheißen und dies passierte vor 49 Jahren. Es war nicht geplant, dass die Jerusalemer Altstadt und der jüdische Tempelplatz im Sechstagekrieg 1967 erobert oder befreit werden sollten.

 

Damals hatten Israel und das haschemitische Königreich ein Verständnis, demnach Jordanien Israel im Krieg nicht angreifen wird. Aber nachdem der ägyptische Präsident Gamal Abdel Nasser den jordanischen König Hussein dazu drängte Israel anzugreifen, blieb Israel keine andere Wahl auf die Angriffe vom Osten her zu reagieren. Seitdem wurde Jerusalem wiedervereint und soll für ewig Israel Hauptstadt bleiben. Erstmals seit der Staatsgründung Israels konnten Juden wieder an der Klagemauer beten. Nicht wie unter jordanischer Herrschaft, wo Juden das beten an der Klagemauer verboten,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!