MitgliederWarum verlassen palästinensische Christen wirklich das Heilige Land?

Eine Umfrage zeigt, dass palästinensische Christen den Wunsch haben, in den Westen zu ziehen, aber liegt das wirklich an Israel, wo sich die Christen wohlfühlen?

von Rami Dabbas | | Themen: Christen
Orthodoxe Christen feiern Ostern in der Altstadt von Jerusalem. Foto: Miriam Alster/Flash90

Es ist kein Geheimnis, dass viele palästinensische Christen in den letzten Jahrzehnten das Heilige Land verlassen haben. Doch was sind die wahren Gründe für diese Migration auf der Suche nach mehr Stabilität, Sicherheit und Gleichheit?

Eine vom Palästinensischen Zentrum für Politik- und Umfrageforschung zwischen dem 27. Januar und dem 23. Februar 2020 durchgeführte Umfrage bestätigte, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Christen auswandern, weitaus größer ist als die Auswanderung palästinensischer Muslime.

Die palästinensische christliche Minderheit lebt in etlichen Städten im Westjordanland wie Bethlehem, Ramallah, Nablus und Jericho, aber auch im Gazastreifen. Im Jahr 2017 war die Zahl der Christen nach offiziellen Angaben auf nur noch 47.000 Menschen gesunken, bei rund vier Millionen Palästinensern im Westjordanland und weiteren zwei Millionen im Gazastreifen.

Vor allem im Westjordanland ist die christliche Bevölkerung in den letzten 100 Jahren stark zurückgegangen. Im Jahr 1922 beispielsweise machten Christen 84 Prozent...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!