Versuchte Messerattacke in Samaria

Ein arabischer Terrorist versuchte an einer Bushaltestelle Soldaten mit einem Messer anzugreifen. Er konnte rechtzeitig neutralisiert werden.

Es bleibt weiter unruhig in Judäa und Samaria. Nach dem Anschlag in Barkan und einer Messerattacke in der Nähe der arabischen Stadt Nablus versuchte heute ein arabischer Terrorist, Soldaten an einer Bushaltestelle in der Nähe der Straße 5 mit einem Messer anzugreifen.

(Foto vom Ort des Geschehens: Landkreis Samaria)

Die am Ort anwesenden israelischen Sicherheitskräfte wurden rechtzeitig auf den Terroristen aufmerksam, als er sich mit einem Messer in der Hand in der Nähe von israelischen Soldaten aufhielt. Sie eröffneten das Feuer auf ihn, wodurch er schwer verletzt wurde. Der Terrorist erlag später seinen Verletzungen.

Unter den israelischen Soldaten wurde niemand verletzt, dank der schnellen Reaktion der anderen Soldaten.

Der Vorsitzende des Landkreises Samaria, Yossi Dagan, sagte am Ort des Geschehens: „Ich sprach mit den Offizieren vor Ort und bekam von ihnen einen Lagebericht. Die Wachsamkeit unserer Soldaten und ihre Hingabe verhinderten einen Terroranschlag und retteten Leben.”

Kommentare: