Mahmud Abbas EPA-EFE/JASON SZENES
Meinungen

Überraschung bei den Vereinten Nationen

Die Palästinenser, die an die Bevorzugung gewöhnt waren, haben vielleicht am meisten gestaunt.

Lesen

Es hat alle überrascht.

Seit Jahrzehnten haben sich die Vereinten Nationen aus unerklärlichen Gründen (es sei denn, Sie betrachten eine zugrunde liegende geistige Agenda) gebeugt, um die palästinensische nationalistische Sache zu unterstützen und grobe palästinensische Verstöße sowohl gegen unterzeichnete Abkommen als auch gegen Menschenrechte unter den Teppich zu kehren.

Vergessen Sie nicht, dass die sogenannten „palästinensischen“ Araber die einzige „Flüchtlingsbevölkerung“ unter vielen tatsächlichen Flüchtlingsgruppen auf der Welt sind, die über ein eigenes UN-Gremium, das UN-Hilfswerk (UNRWA), verfügt.

Bedenken Sie auch, dass der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen die Palästinensische Autonomiebehörde niemals wegen dokumentierter, institutionalisierter Misshandlungen zensiert hat, auch wenn er Israel routinemäßig verurteilt, oft nur auf der Grundlage von Hörensagen.

Aber diese Woche schien sich der Spieß umgedreht zu haben, wenn auch nur ein wenig.

Zum ersten Mal wurde ein Vertreter der Palästinensischen Autonomiebehörde (er wurde tatsächlich als Vertreter...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.