Trommeln gegen Antisemitismus Saul Dreier
Jüdische Welt

Trommeln gegen Antisemitismus

“Ich zeige den Menschen, dass es noch Überlebende gibt und wir den Antisemitismus überwunden haben. Wir leben und es geht uns gut.”

Lesen

Ich wage es kaum, Saul als Holocaust-Überlebenden zu bezeichnen. Ein Überlebender impliziert, er sei gerade so am Leben geblieben, habe gerade so überlebt. Mit seinen 95 Jahren ist Saul Dreier jedoch lebendiger als die meisten jeden Alters und belebt zudem jeden, der die Chance hat, in seiner Nähe zu sein. Es ist unmöglich, sich in der Gesellschaft dieses bald Hundertjährigen zu finden, ohne von seiner Lebensfreude angesteckt zu werden.

Ich habe ihn nach dem Geheimnis seines Glücks gefragt, und hier ist, was er mir erzählt hat.

“Vor fünf Jahren las ich einen Artikel über eine 108-jährige Holocaust-Überlebende, die Klavier spielt. Sie erinnerte mich an meine Zeit im Vernichtungslager Theresienstadt. Die Nazis versuchten, die Welt zu täuschen, indem sie es so aussehen ließen, als wäre es ein schöner Ort. Ich war in einer Baracke mit einem berühmten Kantor und er sang, also bekam ich zwei Löffel, um mit ihnen zu klatschen. Ich war 14 Jahre alt. Wenn man Musik macht, vergisst man, dass man hungrig ist.

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.