Tacheles mit Aviel – Israelische Ärzte verlassen Israel

Behörden in den Golfstaaten erkennen die Chance und das große Interesse der israelischen Ärzte, die umziehen wollen und bieten ihnen ein umfangreiches Leistungspaket an.

von Aviel Schneider | | Themen: Justizreform
Werden israelische Ärzte auswandern? Foto von Tomer Neuberg/Flash90
Werden israelische Ärzte auswandern? Foto von Tomer Neuberg/Flash90

Tacheles, offen und unverblümt sage ich meine Meinung. In den letzten Tagen haben die Medien mehrmals über eine Flucht israelischer Ärzte berichtet, die infolge der jüngsten Gesetzgebung der israelischen Regierung ihre Zukunft mit der Familie außerhalb der Grenzen Israels sehen. Und wer stürzt sich auf die israelischen Ärzte? Die Persischen Golfstaaten. Sie bieten den israelischen Ärzten attraktive Angebote. Der ganze Streit um die Rechtsreformen ja oder nein, hat unter Ärzten im Land, die sowieso unterbezahlt werden, den Appetit erweckt, endlich das große Geld zu machen. „Israel ohne Demokratie macht kein Spaß mehr, jetzt haben wir einen Grund endlich Geld zu verdienen. Im Ausland“. Das ist das Motto. Wer hätte jemals daran gedacht, dass die umstrittenen Rechtsreformen solch einen Einfluss auf Israels Gesellschaft haben.

Eine Organisation von Ärzten, die erwägen, Israel aufgrund der umstrittenen Rechtsreformen zu verlassen, wird immer größer. Zu der Organisation gehören mehrere Tausend Ärzte in verschiedenen WhatsApp-Gruppen und dort wird tüchtig für eine Auswanderung israelischer Ärzte in die Golfstaaten geworben, zu den besten Konditionen. Dabei geht es unter anderem um Krankenhäuser und medizinische Organisationen in den Golfstaaten wie Bahrain, den Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen Ländern der Region. Die Behörden in den Golfstaaten erkennen die Chance und das große Interesse der israelischen Ärzte, die umziehen wollen und bieten ihnen ein umfangreiches Leistungspaket an. Dreifaches Monatsgehalt, eine staatlich finanzierte Bildung für ihre Kinder, einen goldenen Pass, fast wie eine Staatsbürgerschaft. Zudem besteht die Möglichkeit in Krankenhäusern, ohne Praktikum oder andere Anforderungen zu arbeiten.

In der WhatsApp Gruppe wird über eine Auswanderung diskutiert.
In der WhatsApp Gruppe wird über eine Auswanderung diskutiert.

Die attraktiven Angebote stoßen unter den israelischen Ärzten im Land auf hohes Interesse. Es gibt sogar WhatsApp-Gruppen von Ärzten, die die Golfstaaten als Sprungbrett für Arbeitsplätze in den USA, Portugal, Neuseeland und Kanada sehen. Wenn es wirklich zu einem Massenauszug israelischer Ärzte kommt, dann wird das israelische Gesundheitssystem völlig zusammenbrechen. Davor warnte der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums Moshe Bar Siman Tov und deswegen versuchte er die Ärzte, die eine Auswanderung planen, davon abzuhalten und ihre Schritte zu überdenken. „Wir haben kein anderes Land“, teilte er ihnen mit. Doch die protestierenden Ärzte antworten ihm, dass „er mit der Realität im Land nicht verbunden sei“. Protestmitglieder des „Weißen Kittel“ sagten, dies seien nur „leere Worte.“ Prof. Gili Regev, Direktor der Abteilung für Infektionsprävention im Sheba-Krankenhaus, selbst Mitglied der „Weißen Kittel“ sagte: „Wir dürfen nicht verzweifeln. Irgendwann wird es nichts mehr geben, wofür wir kämpfen können.“ Wegen der Situation traf der Generaldirektor mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu zusammen, um ihn die Lage des Gesundheitsministeriums vorzustellen. Seit Jahren befindet sich Israels Gesundheitsministerium in einer schlechten Lage, finanziell und als System.

Die aktuelle Situation in Israel ist sehr ernst, es herrscht laut OECD-Bericht ein Mangel an Ärzten. Im Vergleich zum Durchschnitt der entwickelten Länder gibt es in Israel 10 Prozent weniger Ärzte pro 1.000 Einwohner. Während es in Israel 3,3 Ärzte pro 1.000 Einwohner gibt, liegt der OECD-Durchschnitt bei 3,7. Die Auslastung der Abteilungen liegt in den meisten Krankenhäusern Israels bei über 100 Prozent, einige Patienten liegen auf Betten im Flur. Junge Ärzte verdienen im Land um die 2.000 Euro und dies steigt, wenn es hoch kommt auf 12.000 für langjährige Experten in den israelischen Krankenhäusern. Wenn den jungen Ärzten jetzt 6.000 Euro mit guten Bedingungen für die Familie angeboten werden, ist dies ein Traumjob für viele. Aber das gilt auch Top Ärzte, die im Ausland attraktivere Angebote bekommen haben, diese wegen der Liebe zum Staat jedoch abwiesen. Aber auch dies ändert sich, daher die Angst. Natürlich wollen nicht alle Ärzte das Land verlassen, aber wenn hunderte oder Tausende das Land doch verlassen und darunter die besten, dann steht Israel vor einer Katastrophe.

Die medizinische Versorgung in Israel könnte gefährdet sein. Foto von Edi Israel/Flash90
Die medizinische Versorgung in Israel könnte gefährdet sein. Foto von Edi Israel/Flash90

Gestern kündigte ein Top-Gehirnspezialist an, warum er Israel verlassen hat. Israel ist „undemokratisch“ geworden. Zion Zibly sagt, dass mehr hochrangige Mediziner ihn kontaktiert haben, um ins Ausland zu gehen und das inmitten der gesellschaftlichen Kluft, die durch die Überarbeitung der Justiz durch die Regierung entstanden ist. Vor diesem Trend hat der  Gesundheitsminister Angst. Zibly, der zuvor Leiter der neurologischen Abteilung des Tel Hashomer Krankenhauses war, ist vor zwei Monaten in die Vereinigten Staaten umgezogen, wo er eine Stelle an der Yale School of Medicine in Connecticut angenommen hat.

Professoren und hochrangige Experten im Gesundheitsministerium warnten letzte Woche den Generaldirektor Moshe Bar Siman Tov vor dem alarmierenden Trend, dass Ärzte einen Umzug ins Ausland erwägen. Prof. Rivka Carmi, Vorsitzende von ScienceAbroad und ehemalige Präsidentin der Ben-Gurion-Universität, warnte eindringlich, dass die WhatsApp-Gruppe für Umzüge in schwindelerregendem Tempo gewachsen sind. „Ich habe eine WhatsApp erhalten, die mich in die Umsiedlungsgruppe für Ärzte aufgenommen hat. Als ich eintrat, waren dort 30 Ärzte und Ärztinnen. Dann begann ein gewaltiger Tsunami von mehr als 2.000 Männern und Frauen, die alle auswandern wollen“, so Prof. Carmi. „Nichts hat mich auf dieses Ereignis vorbereitet. Das ist unglaublich und nach meiner Meinung  gefährlicher als die Verweigerung der israelischen Kampfpiloten.“

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
6 Magazine + Online Mitgliedschaft AUßERHALB Deutschlands
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten PLUS 6 Druck-Magazine INNERHALB Deutschlands
Werden Sie Mitglied

4 Antworten zu “Tacheles mit Aviel – Israelische Ärzte verlassen Israel”

  1. j-glaesser sagt:

    ‘Und wer stürzt sich auf die israelischen Ärzte? Die Persischen Golfstaaten. ..Die attraktiven Angebote stoßen unter den israelischen Ärzten im Land auf hohes Interesse.’
    ???
    Um Demokratie scheint es da einigen Ärzten wohl nicht zu gehen – oder?

  2. Serubabel Zadok sagt:

    Es geht den Ärzten gar nicht um die Demokratie, sondern nur ums Geld. Dass Israel keine Demokratie sei, stimmt ja überhaupt nicht, aber die Golfstaaten sind auf jeden Fall Diktaturen. Dort fühlen sich diese Diktaturliebhaber wohl, weil Israel mal wieder zu demokratisch für diese Diktaturliebhaber ist. Allein das Geld zieht die Ärzte dorthin. Wäre der Verdienst in Israel höher als im Ausland, dann würde niemand auswandern, sondern noch mehr Ärzte würden einwandern.

  3. marie.luise.notar sagt:

    2Mo 15:26 und sprach: Wirst du der Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorchen und tun, was recht ist vor ihm, und zu Ohren fassen seine Gebote und halten alle seine Gesetze, so will ich der Krankheiten keine auf dich legen, die ich auf Ägypten gelegt habe; denn ich bin der HERR, dein Arzt.

  4. Tilo Heller sagt:

    In Deutschland ist die absolut beste Demokratie aller Zeiten der Motor zum Weg ganzer Fachbereiche in allen Branchen über Jahrzehnte. Nun redet in Israel die Öffentlichkeit darüber. Hierzulande ist der Energiepreis angeblich der Grund. Derweil sind es die Spitzen der Konzerne (Penny z.B:), die sich an dem wirtsch. Niedergang bereichern. Nun als das ultimaratio – Allheilmittel sollen kleinere Krankenhäuser schließen, weil Herr Lauterbach an den Röhnkliniken anscheind nicht mehr genug verdient. Ich bin mal gespannt, wann der allgemeine staatl. legalisierte Rauschzustand auch die letzten Hirne benebelt. Warum sollte die Entwicklung um Israel einen Bogen machen?? Geld frist Hirn. Humanität und Moral ist ‘ne brotlose Ideologie.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter