Steine, Öl und Molotow-Cocktails auf Strasse 443 – 15 jähriger irrtümlich erschossen

In der Nacht zum heutigen Dienstag kam es zu einem Vorfall auf der Schnellstrasse 443, die die Stadt Modi’in mit Jerusalem verbindet. Gegen 2:30 Uhr Ortszeit warfen Terroristen Steine auf vorbeifahrende Autos, schütteten Öl auf die Strasse und warfen Molotow-Cocktails auf die Autos. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt. Israelische Soldaten irrten sich bei der Identifizierung der Täter und erschiessen 15-jährigen Palästinenser. Und: Festnahmen gesuchter Terroristen – Haus von Terrorist zerstört

von |

In der Nacht zum heutigen Dienstag kam es zu einem Vorfall auf der Schnellstrasse 443, die die Stadt Modi’in mit Jerusalem verbindet. Gegen 2:30 Uhr Ortszeit warfen Terroristen Steine auf vorbeifahrende Autos, schütteten Öl auf die Strasse und warfen Molotow-Cocktails auf die Autos. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt.

Soldaten der israelischen Armee, die zufällig in der Nähe waren, wurden auf die Steine und den Ölflecken auf der Strasse aufmerksam. Auch sahen sie ein durch Steine beschädigtes Auto. Im selben Moment fuhr ein palästinensisches Auto an ihnen vorbei. Die Soldaten nahmen an , dass es sich bei den Insassen des Autos um die Terroristen handeln würde und eröffneten das Feuer. Dabei kam ein 15 jähriger Palästinenser, Machmud Badran, ums Leben, vier weitere Insassen des Autos wurden mittelschwer bis schwer verletzt.

Der Schwerverletzte wurde zur Behandlung ins Hadassah Krankenhaus nach Jerusalem gebracht, die drei anderen verletzten Palästinenser kamen in ein Krankenhaus nach Ramallah. Die Soldaten waren nicht mit der Bewachung der Schnellstrasse 443 beauftragt gewesen und nur zufällig am Ort. Die israelische Armee hat sich zu dem Fehler in der Identifizierung bekannt und eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

Die drei durch die Steine Verletzten, zwei Ausländer und ein Israeli, wurden in das Shaarei Zedek Krankenhaus in Jerusalem gebracht. Sie wurden durch Splitter der durch die Steine beschädigten Fensterscheiben des Autos verletzt.

Weitere Meldungen in Kürze:

Armee nimmt gesuchte Terroristen fest

In einer nächtlichen Operation in Judäa und Samaria ist es Einheiten der israelischen Armee gelungen, 12 gesuchte Terroristen festzunehmen. Sechs von ihnen sind verdächtigt, bei terroristischen Aktivitäten und Gewalttätigkeiten gegenüber Israelis und israelischen Sicherheitskräften beteiligt gewesen zu sein.

Haus von Terrorist zerstört

Einheiten der israelischen Armee haben heute Nacht in Zusammenarbeit mit dem Grenzschutz und der Zivilbehörde das Haus des Terroristen zerstört, der bei einer Messerattacke in Jaffa Anfang März den Touristen Taylor Force getötet hatte.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox