MitgliederScheich Riad: „Wir waren die ersten Zionisten!“

Scheich Riad lebt in Galiläa. Er gehört zu einer Gruppe von Moslems, die davon überzeugt sind, dass im Koran steht, dass das Heilige Land den Juden verheißen ist, nicht den Moslems.

von Aviel Schneider |
Man kann ein Scheich und ein Zionist sein!

In einer Zeit, wo alle vom radikalen Islam reden, erhebt er seine Stimme: „Das Erbrecht haben die Juden, sagt der Koran!“

 

Seit er sich in dieser Weise gegenüber einer israelischen Zeitung, die im Norden Israels erscheint, äußerte, muss er sich verstecken. Eine arabische Zeitung behauptet, Riad sammle Geld für Juden, um damit den Bau eines Tempels in Jerusalem zu finanzieren. „Die arabische Zeitung hat mit mir nicht gesprochen und verbreitet über mich nichts als Lügen.“

 

Aus seinem Versteck hat er mit Israel Heute am Telefon gesprochen, nachdem ihm ein Vermittler versicherte, dass wir nicht seine Feinde sind. Ich habe die Sonne schon lange nicht mehr gesehen“, klagte er. Seine Kinder sind bei Bekannten untergebracht. Er wird von seinen arabischen Nachbarn als Verräter, Siedler, Zionist und Teufel verflucht.

 

„Wir sind die nüchterne Stimme im Islam“, unterstreicht Riad (45). „Aber das Problem ist, dass die...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!