Saudischer Journalist sagt, Fixierung auf „israelische Besatzung“ sei heuchlerisch

Im Nahen Osten gibt es viele besetzte Gebiete und staatenlose Völker. Warum also hören wir nur von den Palästinensern?

von Ryan Jones | | Themen: Palästinenser
Foto: Hillel Maeir/Flash90

„Besetzte arabische Gebiete“ ist ein Begriff, den die meisten Menschen auf der ganzen Welt verstehen werden.

Dank der Voreingenommenheit der Mainstream-Medien assoziieren die meisten diesen Begriff jedoch ausschließlich mit der angeblichen „israelischen Besatzung“.

Tatsache ist, dass Gebiete mit mehrheitlich arabischer Bevölkerung in mehreren Teilen dieser Region unter ausländischer Besatzung stehen. Der Iran hält die arabisch dominierte Region Ahvaz besetzt, während die Türkei den syrischen Bezirk Alexandretta (heute Iskenderun) an der Mittelmeerküste annektiert hat.

Dem saudischen Journalisten Hussein Shubakshi zufolge halten es viele Araber inzwischen für äußerst heuchlerisch, gegen die „israelische Besatzung“ zu wettern, während sie die iranischen und türkischen Besatzungen völlig ignorieren.

„Unglücklicherweise… [wurde der Begriff ‚besetzte arabische Länder‘] auf die von Israel besetzten Länder beschränkt. Dies wurde von den Schurken des Widerstands [d.h. Iran, Syrien, Hisbollah und Hamas] getan, die nicht in der Lage sind, die Befreiung der arabischen Länder von der iranischen und türkischen Besatzung zu fordern, weil [ihre] Interessen die Tatsachen begraben und sie außer Kraft setzen, egal wie klar die Realität ist“, schrieb Shubakshi in einem Artikel für die panarabische Zeitung Al-Sharq Al-Awsat.

„Die Heuchelei des Mediendiskurses über den Widerstand ist zu einem Gegenstand des Spottes und des Ekels geworden“, fuhr er fort. „Alle besetzten arabischen Gebiete sind wertvoll und haben denselben Status und dieselbe Bedeutung. Wer sie anders behandelt, gehört nicht zu uns.“

 

[Übersetzung durch das Middle East Media Research Institute – MEMRI]

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox