PLO setzt die Anerkennung Israels aus, bis Israel den „Staat Palästina“ anerkennt

Hat Israel noch einen Partner für Frieden im Land?

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Palästinenser
Foto: Ail Ahmed/Flash90

Der PLO-Zentralrat beschloss auf einer Sitzung am Mittwoch in Ramallah, die Anerkennung des Staates Israel so lange auszusetzen, bis Israel den „Staat Palästina“ in den Grenzen vom 6. Juni 1967 mit Ostjerusalem als Hauptstadt anerkennt.

In einer Erklärung heißt es, dass nur der Staat Palästina die Souveränität über palästinensisches Land habe und dass die Anwesenheit der Besatzung mit ihrer Armee und Bürgern auf palästinensischem Land illegal sei und sofort beendet werden müsse. Weiter bat der PLO-Zentralrat um internationalen Schutz, bis die volle Souveränität eines palästinensischen Staates erreicht sei.

Die US-Regierung wurde aufgefordert, die Erklärungen von Präsident Joe Biden umzusetzen, in denen sich die US-Regierung zu einer Zweistaatenlösung bekennt, die Zwangsvertreibung von Palästinensern aus Stadtvierteln in Jerusalem und die israelische Zerstörung von Stätten, die dem Christentum und dem Islam heilig sind, und andere „einseitige Maßnahmen“ kritisiert und den Erhalt der Al-Aqsa-Moschee unterstützt.

Auch wurde die US-Regierung aufgefordert, das US-Konsulat in Jerusalem und das PLO-Büro in Washington wieder zu öffnen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox