Netanjahu zur Sicherheitskonferenz in Polen eingetroffen

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist heute früh (Mittwoch) in Warschau, Polen, eingetroffen, wo er einer zweitägigen Nahost-Sicherheitskonferenz beiwohnen wird, die heute Nachmittag beginnt.

von | | Themen: Benjamin Netanjahu

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist heute früh (Mittwoch) in Warschau, Polen, eingetroffen, wo er einer zweitägigen Nahost-Sicherheitskonferenz beiwohnen wird, die heute Nachmittag beginnt.

Die Konferenz ist von Polen und den Vereinigten Staaten einberufen worden. Es wird erwartet, dass mehr als 60 Staatsführer teilnehmen werden, darunter auch Vertreter aus der arabischen Welt.

Bei dem Treffen sollen die Aussichten für Frieden und Sicherheit im Nahen Osten besprochen werden, wobei das iranische Atomprogramm und die Entwicklung von Raketen, sowie die Stellvertreterkriege in Syrien und Jemen im Mittelpunkt der Konferenz stehen werden.

Netanjahu sagte vor seinem Abflug nach Warschau: “Die Konferenz in Warschau ist sehr wichtig. Der Iran steht im Mittelpunkt, was Israel, die Vereinigten Staaten und Länder in und außerhalb der Region zusammenbringt. Es wir ein interessantes Treffen werden. Der Iran hat uns zum 40. Jahretag der Revolution gedroht. Sie haben uns gedroht, Tel Aviv und Haifa zu zerstören. Und ich sagte, dass ihnen das nicht gelingen werde, und wenn sie es versuchen sollten, ich wiederhole es noch einmal, wird dies das letzte Jubiläum sein, das dieses Regime gefeiert hat.”

Netanjahu erwähnte die letzten israelischen Angriffe gegen iranische Kräfte in Syrien und Irans Verbindungen zum Terror außerhalb des Nahen Ostens.

„Wir operieren mit vielen Mitteln gegen die iranische Aggression, gegen ihren Versuch, sich mit Atomwaffen und ballistischen Raketen zu bewaffnen. Immer wieder haben wir ihre terroristischen Aktionen in Europa aufgedeckt. Immer wieder haben wir ihre Versuche, sich in Syrien festzusetzen, blockiert, Tag für Tag.”

Am Rande der Konferenz wird sich Netanjahu mit dem US-Vizepräsidenten Mike pence, US-Außenminister Mike Pompeo und mit seinem polnischen Amtskollegen Mateusz Morawiecki treffen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox