Netanjahu: „Wir begnügen uns nicht mit weniger als einen kompletten Waffenstillstand“

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat heute zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung bekräftigt, dass sich Israel nicht mit weniger als einen kompletten Waffenstillstand mit der Hamas im Gazastreifen begnügen würde. Danach äußerte er sich zu der Demonstration der israelischen Araber gegen das Nationalitätsgesetz.

von | | Themen: Benjamin Netanjahu

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat heute zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung bekräftigt, dass sich Israel nicht mit weniger als einen kompletten Waffenstillstand mit der Hamas im Gazastreifen begnügen würde. Unter diesem Waffenstillstand würden auch die Feuerdrachen und Ballons fallen.

Weiter sagte er: „Wir befinden uns mitten in einer Kampagne gegen den Terror aus Gaza. Diese bringt auch einen Schlagabtausch mit sich der nicht auf einen Schlag beendet werden wird. Unsere Forderung ist klar – ein vollständiger Waffenstillstand. Mit weniger werde wir uns nicht zufriedengeben.“

„Bis jetzt haben wir hunderte von militärischen Zielen der Hamas zerstört, und in jeder Runde verlangt die israelische Armee einen höheren Preis. Ich werde unsere operativen Pläne hier nicht bekanntgeben, sie sind bereit. Unser Ziel ist es, die Ruhe für die Bewohner des Südens und der Region in Nähe zum Gazastreifen wiederherzustellen. Dieses Ziel werden wir vollständig erreichen.“

Netanjahu äußerte sich auch zu der gestrigen Demonstration der israelischen Araber gegen das Nationalitätsgesetz. „Gestern haben wir ein Zeugnis der Opposition gegen die Existenz des Staates Israel und der Notwendigkeit des Nationalitätsgesetztes erhalten. Wir haben PLO-Fahnen im Herzen von Tel Aviv gesehen. Wir hörten Rufe: „Mit Blut und Feuer werden wir Palästine erlösen.“ Viele der Demonstranten wollen das Gesetz der jüdischen Rückkehr aufheben, die Nationalhymne aufheben, unsere Fahne zusammenfalten und Israel als Nationalstaat des jüdischen Volkes abschaffen und es -wie ihre Sprecher sagen – in einen israelisch-palästinensischen Staat verwandeln. Andere sagen, in einen Staat für all seine Bürger.“

„Genau aus diesem Grund haben wir das Nationalgesetz verabschiedet. Wir sind stolz auf unseren Staat, unsere Fahne und unsere Nationalhymne. Israel ist ein jüdischer und demokratischer Staat. Die individuellen Rechte ihrer Bürgerinnen und Bürger sind in den Grundgesetzen sehr gut verankert. Jetzt ist es klarer denn je, dass auch das Nationalitätsgesetz notwendig ist.“

„Es ist notwendig, um die Zukunft des Staates Israel als Nationalstaat des jüdischen Volkes zu sichern. Wir haben dieses Gesetz verabschiedet und wir werden es aufrechterhalten. „

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox