Netanjahu bezeichnet Erdogans Kritik als Aprilscherz

Ministerpräsident Netanjahu reagierte auf die Kritik des türkischen Präsidenten Erdogan, der die Vorgehensweise der israelischen Armee während der Unruhen am Grenzzaun zum Gazastreifen als unmenschlich bezeichnet hatte.

von | | Themen: Benjamin Netanjahu

Am Freitag hatte die Türkei Israel wegen seines Vorgehens an der Grenze zu Gazastreifen scharf kritisiert. „Wir verurteilen die unangemessene Gewaltanwendung Israels gegen Palästinenser während eines friedlichen Protests in Gaza“, hieß es in einer Erklärung des türkischen Außenministeriums. Man würde wegen der Opfer besorgt sein. Israel müsse die Anwendung von Gewalt einstellen, sie führe nur zu weiteren Spannungen in der Region.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verurteilte Israel wegen seines „unmenschlichen Angriffs“ an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu reagierte auf die Anschuldigungen des türkischen Präsidenten und schrieb auf Twitter: „Die moralischste Armee der Welt lässt sich keinen Unterricht in Moral geben von jemanden, der jahrelang Zivilisten wahllos bombardiert hat.“

Weiter schrieb Netanjahu: „Vielleicht ist das die Art, wie in Ankara der 1.April begangen wird.“

Archivbild: Benjamin Netanjahu (Foto: Hadas Parush/Flash90)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox