Moslems beten wieder auf dem Tempelberg

Der Mufti von Jerusalem hat die Moslems heute aufgerufen, sich am Nachmittag zum Gebet in der Al Aqsa Moschee auf dem Tempelberg zu versammeln. Die Polizei warnt vor weiteren Unruhen.

von | | Themen: Tempelberg

Nachdem Israel alle Sicherheitsvorkehrungen an den Eingängen wieder entfernt hat, hat der Mufti von Jerusalem heute entschieden, dass wieder auf dem Tempelberg gebetet werden kann.

Bild: Der Mufti von Jerusalem (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Seit dem Anschlag und der Aufstellung von Metalldetektoren vor knapp drei Wochen haben die Moslems aus Protest ihre Gebete außerhalb des Tempelbergs vor den Eingängen und den israelischen Polizisten verrichtet. Nach den Gebeten kam es oft zu Unruhen und Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften. Der Mufti hat zu einem Gebet um 16 Uhr auf dem Tempelberg aufgerufen.

Der Abbau der Tore wurde mit Siegesrufen seitens der Moslems begleitet.

Der Polizeichef von Jerusalem, Joram Halevi, warnte die Moslems vor weiteren Unruhen auf dem Tempelberg und den Abbau der Sicherheitsvorkehrungen auszunutzen. Die Polizei wisse, mit aller Kraft und Entschlossenheit zu reagieren.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox