Messerattacke in Petach Tikva

Ein arabischer Israeli ist heute Opfer einer Messerattacke geworden. Der Terrorist hielt ihn für einen Juden und verletzte ihn mittelschwer bis schwer. Auf seiner Flucht wurde er von einem Auto angefahren und danach festgenommen.

von |

(Foto: Roter Davidstern)

Ein Busfahrer, ein arabischer Israeli, ist heute Opfer einer Messerattacke geworden. Der Terrorist, ein 21 jähriger Araber aus Kalkilia, der sich ohne Genehmigung in Israel aufhält, hatte ihn an einem Imbiss-Stand mit einem Messer angegriffen. Danach ergriff er die Fluch. Ein Autofahrer sah den Terroristen auf der Flucht und fuhr ihn mit seinem Auto an. Danach kamen weitere Passanten zur Hilfe und hielten den Terroristen fest bis zum Eintreffen der Sicherheitskräfte.

Der Busfahrer erlitt mittelschwere bis schwere Verletzungen am Oberkörper und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Eigentümer des Imbisses erzählte später, dass der Busfahrer ein Stammkunde sei. Als der Terrorist eintraf und ebenfalls etwas zu essen bestellte, habe er keinen Verdacht geschöpft. Doch dann zog er ein Messer und stach auf den Busfahrer ein.

Der Terrorist wurde festgenommen. In einem ersten Verhör gestand er die Tat, er habe es für die Al-Aqsa Moschee getan. Er habe den Busfahrer für einen Juden gehalten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox