Israelischer Präsident besucht Laubhütten der Oberrabbiner

Präsident Rivlin: „Staats- und Regierungschefs müssen mit aller Kraft auf Einheit drängen.”

von Israel Heute Redaktion |
Rivlin zu Gast bei dem aschkenasischen Oberrabbner David Lau Foto: Haim Zach /GPO

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin hat am Dienstag den Oberrabbinern des Landes anlässlich der Woche des Laubhüttenfestes (Sukkot) einen Besuch in ihren Laubhütten abgestattet. Bei seiner Ankunft in Modiin, wo er den Aschkenasischen Oberrabbiner David Lau in seiner Laubhütte (Sukka) besuchte, sagte er: „Ich bin sehr erfreut, die Tradition der Präsidenten fortzusetzen, die Sukkah des Oberrabbiners zu besuchen, eine Tradition, die den Staat Israel und die jüdische Religion zusammenbringt.“

„Wir beten im Moment für eine Sukka des Friedens, und es gibt kein Gebet, das für die Stämme Israels relevanter ist. Wenn wir die vier Arten, Etrog, Weide, Myrte und Palme (die 4 Minim von Sukkot), zusammenfügen, halten wir sie links und rechts in beiden Händen. Wir verstehen, dass dies die einzige Möglichkeit ist, sie alle zusammenzuhalten. Wir müssen alle zusammen leben. Das ist unser Schicksal und unser Wunsch. Um eine Sukka des Friedens aufzubauen, müssen wir jedoch verstehen, dass wir alle miteinander verbunden sind. “

Rivlin und der sefaradische Oberrabbiner Yitzhak Josef

Danach besuchte der Präsidet die Sukka des sefaradischen Oberrabbiners Yitzhak Josef in Jerusalem. Rivlin dankte dem Rabbiner für seine herzliche Gastfreundschaft und betonte, dass es keinen Raum für Hetze gegen einen Teil der israelischen Bevölkerung gebe. Der Präsident wies auf die Bedeutung einer Kultur der Meinungsverschiedenheit und Debatte hin, die „tief in unserer Volkstradition verwurzelt ist, jedoch erfordert, dass alle Seiten einander zuhören.“

„Wir müssen einen Weg finden, uns gegenseitig zu respektieren, auch wenn wir weiterhin nicht einer Meinung sind“, sagte der Präsident. „Mangelnde Übereinstimmung darf nicht zu einer Hetzte jeglicher Art führen. Wir müssen jede Art von Hetze von jeder Richtung stoppen.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox