Israelische Grenzpolizei rettet Palästinenser

Israelische Polizisten des Grenzschutzes retteten gestern einen jungen Araber, der in der Nähe der Grabstätte der Urväter in Hebron bewusstlos zusammengebrochen war.

von |

Ein um die 20 Jahre alter junger Mann brach gestern in Hebron in der Nähe der Grabstätte der jüdischen Patriarchen bewustlos zusammen und hörte auf, zu atmen. Eine Gruppe von Palästinensern lief daraufhin zum nahegelegenen israelischen Checkpoint und bat die Soldaten dort um Hilfe.

Diese schickten sofort ein Team mit Rettungssanitätern zum Bewusstlosen, denen es gelang, ihn wiederzubeleben. Er wurde dann für weitere Behandlungen zu einem Gebäude des Roten Halbmonds gebracht.

Ein Sprecher der Grenzpolizei erklärte: „Die israelische Polizei hilft allen Menschen, egal woher sie kommen.“ Familienmitglieder des erkrankten Mannes kamen später zu den israelischen Soldaten und Polizisten und dankten ihnen für ihre Hilfe.

Bild: Israelische Grenzschutz-Polizisten leisten erste Hilfe (Foto: Pressesprecher israelischer Grenzschutz)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox