Israel weist Hamas-Ausreden zurück und reagiert auf Raketenangriff vom Samstag

Die Terrorgruppe behauptet, schlechtes Wetter sei für den Abschuss zweier Raketen auf Tel Aviv am Wochenende verantwortlich.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Hamas
Foto: Abed Rahim Khatib/Flash90

Zwei Hamas-Raketen landeten am Samstag vor der Küste des südlichen Stadtgebiets von Tel Aviv im Meer und lösten eine heftige militärische Reaktion Israels aus.

In einer dringenden Botschaft, die über Ägypten übermittelt wurde, betonte die Hamas, der Abschuss sei versehentlich erfolgt und durch ungünstige Wetterbedingungen, insbesondere durch Blitzschlag, verursacht worden.

Premierminister Naftali Bennett erklärte, er sei nicht an den Ausreden der Hamas interessiert und bestand darauf, die Terrorgruppe müsse die Verantwortung für ihre Waffen übernehmen, auch wenn sie „versehentlich“ Schaden anrichten.

Am frühen Sonntagmorgen griffen die israelischen Streitkräfte als Reaktion auf den Raketenbeschuss eine Reihe von Hamas-Zielen im Gaza-Streifen an.

Seit dem Gaza-Krieg zu Beginn dieses Jahres hat Israels neue Regierung ihr Versprechen eingelöst, auf jeden Grenzübertritt der Hamas und ihrer terroristischen Verbündeten militärisch zu reagieren, selbst auf kleine Angriffe und „Unfälle“.

Die Vergeltungsmaßnahmen vom Sonntag waren dadurch gekennzeichnet, dass die Hamas Flugabwehrraketen auf die beteiligten israelischen Hubschrauber abfeuerte. Es ist äußerst selten, dass Terroristen aus dem Gazastreifen versuchen, ein israelisches Flugzeug abzuschießen, da dies zu einer größeren Eskalation führen würde. Auch verfügt die Hamas nicht über eine große Menge an modernen Flugabwehrwaffen.

Die SAM-7-Raketen, die am Sonntag auf die israelischen Hubschrauber abgefeuert wurden, verfehlten ihr Ziel und verursachten keine Verletzungen oder Schäden.

In der Zwischenzeit treibt Israel auch die „Zuckerbrot“-Seite dieser Gleichung voran, indem es die Warenlieferungen in den Gazastreifen erhöht und Tausende zusätzlicher Genehmigungen für Bewohner des Gazastreifens ausstellt, um nach Israel einzureisen – um dort zu arbeiten.

Man geht davon aus, dass die Hamas keine größere Eskalation riskieren wird, wenn die Öffentlichkeit zu viel zu verlieren hat. Die Menschen im Gazastreifen sind der Hamas-Herrschaft bereits überdrüssig, die ihnen nichts als Armut und Zerstörung gebracht hat.  

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox