MitgliederIsrael steht eine explosive Woche bevor

Ein geplanter Fahnenmarsch, eine Kampfansage aus dem Gazastreifen, Drohungen aus rechten Kreisen gegen die neue Koalition und die Warnung des Sicherheitsdienstes, dringend die Flammen im Diskurs zu löschen. Die neue Woche hat es in sich.

von Aviel Schneider |
Jerusalem Tag an der Klagemauer Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Hass und Hetze umgeben Israel in diesen Tagen. Zwischendurch werden wieder Politiker mit dem mystischen Pulsa di Nura verflucht. Das erinnert den Chef des Sicherheitsdienstes Nadav Argaman an die Tage vor dem ersten politischen Mord in Israel.

Für Donnerstag ist ein Fahnenzug in Jerusalem geplant, der am letzten Jerusalemtag wegen der Raketenangriffe auf Jerusalem abgebrochen werden musste. Die rechten Organisationen und Parteien wollen damit zeigen, wem die Heilige Stadt Jerusalem im Nahen Osten gehört. Der israelische Sicherheitsapparat befürchtet nun, dass dabei neue Unruhen entfacht werden können, um damit die neue Koalition von Bennett und Lapid zu verhindern. Die Hamas im Gazastreifen hat bereits die arabische Bevölkerung in Israel aufgerufen, am nächsten Donnerstag nach Jerusalem zu pilgern und die Al-Aksa-Moschee zu verteidigen.

In Judäa und Samaria wurden die Palästinenser aufgehetzt, die israelischen „Besatzungssoldaten“ anzugreifen. „Unsere Verteidigung für Jerusalem wird nicht aufhören und jeder unserer Leute ist ein Schwert Jerusalems zu seiner Verteidigung“, warnt die...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!