Israel Heute Morgen – Das Wetter

In Jerusalem ist alles für den großen Moment bereit. Jerusalems neuer Bürgermeister verkündete, dass der Schulunterricht zur Feier des Tages in der ganzen Stadt heute schon um 15 Uhr beendet werden soll. Auf was warten die Jerusalemer heute?

von | | Themen: Guten Morgen

Guten Morgen liebe Leser!

In Jerusalem ist alles für den großen Moment bereit. Sämtliche Vorbereitungen wurden gestern von Jerusalems neuen Bürgermeister Moshe Leon persönlich begleitet. Kaum ist er im Amt, muss er sich schon mit einem der beliebtesten Ereignisse der jerusalemer Bürger befassen. Zur Feier des Tages verkündete er gestern, dass der Schulunterricht in der ganzen Stadt heute schon um 15 Uhr beendet werden soll (in vielen Schulen lernt man bis zum Nachmittag). Niemand soll den großen Moment verpassen Die Jerusalemer sollen den Tag genießen, sagte der Bürgermeister gestern vor den Kameras. Im Radio und Fernsehen wird seit gestern von dem großen Ereignis in Jerusalem berichtet, alle Augen sind auf die israelische Hauptstadt gerichtet. Jetzt muss er nur noch kommen, dass ist alles perfekt.

Nein, ich spreche nicht von einem überraschenden Staatsgast, der nach Jerusalem kommen will, um wie Trump die Stadt als unsere Hauptstadt anzuerkennen. Nein, es geht um etwas viel wichtigeres. Ganz Jerusalem wartet auf den Schnee, den viele Meteorologen uns für heute in Aussicht gestellt haben. Es ist einfach schon viel zu lange her, seitdem es in der Stadt den letzten Schlittenwettbewerb im Sacher Park gegeben hat. Die Erwartungen sind groß. dabei ist es leider gar nicht sicher, ob es heute wirklich schneien wird. Und wenn ja, ob der Schnee dann auch liegenbleiben wird, wenn auch nur für kurze Zeit. Denn schon morgen wird dieser kurze Wintersturm beendet sein.

Die Optimisten unter uns haben für heute schon eine Schneeballschlacht im Sacher Park angemeldet. Der Park ist immer Mittelpunkt, wenn es Schnee in Jerusalem gibt.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Regenschauer mit Gewittern, die sich im Verlauf des Tages vom Norden aus über das ganze Land bis zum nördlichen Negev ausbreiten werden. Starke Winde. Im Süden diesig. Auf den Gipfeln im Norden und Zentrum des Landes Schneefall, der sich ab dem Nachmittag auch auf Jerusalem ausbreiten kann. Die Temperaturen werden im Laufe des Tages deutlich zurückgehen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 9 Grad, Tel Aviv 15 Grad, Haifa 12 Grad, Tiberias am See Genezareth 14 Grad, am Toten Meer 19 Grad, Beersheva 14 Grad, Eilat am Roten Meer 20 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um weitere 5 Zentimeter gestiegen und liegt jetzt bei -214.065 m unter dem Meeresspiegel.

Ob es nun Schnee geben wird oder nicht, es war schon heute früh sehr kalt hier in Jerusalem, was wohl auch an dem starken Wind lag, der mit ins Gesicht blies. AB dem Nachmittag sollen die Temperaturen dann nach unten gehen. Die heutige Höchsttemperatur soll 9 Grad betragen, aber am Nachmittag soll die Temperatur dann plötzlich auf 3 Grad zurückgehen. Und vielleicht wird es sogar noch etwas kälterem das ist die Frage, die alle Jerusalemer heute beschäftigt.

Und sollte es tatsächlich Schnee geben, wird dies eine willkommene Abwechslung sein, die alle anderen Nachrichten in den Hintergrund schieben wird. Jetzt scheint draußen allerdings noch die Sonne, der Himmel ist strahlend blau.

Und hier noch ein paar Eindrücke vom israelischen Winter, einer der regenreichsten der letzten Jahre.

Winter in Israel

Ich und die Redaktion von Israel Heute wünschen Ihnen einen angenehmen Mittwoch. Wir werden Sie auch heute über alles, was wichtig ist, informieren. Und das bei jedem Wetter, machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox