Israel hebt Maskenpflicht auf

Für viele ist die Aufhebung der Maskenpflicht das wahre Zeichen dafür, dass die Coronavirus-Krise endlich hinter uns liegt

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Coronavirus
Kinder müssen in der Schule ab heute keine Masken mehr tragen, nachdem Israel die Maskenpflicht aufgehoben hat. Foto: Yossi Aloni/Flash90

Die Coronavirus-Pandemie hat viele Aspekte unseres Lebens verändert, einige vielleicht für immer. Doch von einer besonders einschneidenden Maßnahme werden wir uns verabschieden, zur Freude der meisten Israelis.

Israel hat am Sonntag (oder besser gesagt am späten Samstagabend) offiziell die Pflicht zum Tragen von Masken in der Öffentlichkeit aufgehoben, selbst in geschlossenen Räumen.

Diese Entscheidung steht im Einklang mit einem deutlichen Rückgang der lokalen COVID-19-Infektionsrate und, was noch wichtiger ist, der Zahl der Menschen, die wegen des Virus ins Krankenhaus eingeliefert werden und daran sterben.

Keine Maske in Sicht, als Premierminister Naftali Bennett und andere Regierungsmitglieder am Samstag Mimuna feierten, das traditionelle jüdische Fest, das am Ende des Pessachfestes stattfindet. Foto: Flash90

An Orten mit „hohem Infektionspotenzial“, wie Krankenhäusern und Pflegeheimen, sowie bei internationalen Flügen müssen die Masken allerdings weiterhin getragen werden.

Viele sehen in der Aufhebung der Maskenpflicht das wahre Zeichen dafür, dass die Corona-Krise endlich hinter uns liegt.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox