Israel eröffnet Botschaft in Abu Dhabi

Provisorische Büros der Botschaft werden in Kürze eingeweiht, VAE genehmigen Botschaft in Tel Aviv

Israel eröffnet Botschaft in Abu Dhabi
Eitan Elhadez-Barak/TPS

Am Sonntag ist die israelische Botschaft in Abu Dhabi mit der Ankunft des Botschaftsleiters Eitan Na’eh, Israels ehemaligem Gesandten in der Türkei, offiziell eröffnet worden.

Eitan Na’eh (Bild: israelisches Außenministerium)

Die israelische Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wird “das gesamte Spektrum der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in allen Bereichen fördern und die Beziehungen zur emiratischen Regierung, zu Wirtschaftsunternehmen und dem Privatsektor, zu akademischen Einrichtungen, den Medien und mehr ausbauen”, erklärte das israelische Außenministerium.

Bis ein dauerhafter Standort gefunden ist, wird die Botschaft von temporären Büros aus betrieben, die in den kommenden Tagen eingeweiht werden.

Dieser entscheidende Schritt ist eine weitere Phase in der Umsetzung des Abraham-Abkommens und der Reihe von Abkommen, die seither unterzeichnet worden sind.

Der israelische Außenminister Gabi Ashkenazi kommentierte:

“Ich wünsche Eitan Na’eh und den Botschaftsmitarbeitern viel Erfolg bei ihren ersten Schritten in Abu Dhabi, die sie im Namen des Staates Israel unternehmen. Das Außenministerium leitet weiterhin die Umsetzung der Friedens- und Normalisierungsabkommen am Golf und fördert den internationalen Status Israels. Die Eröffnung der Mission wird den Ausbau der bilateralen Beziehungen zwischen Israel und den VAE sowie die vollständige und rasche Umsetzung des Potenzials ermöglichen, das unseren Beziehungen innewohnt. Ich möchte dem Thronfolger, Seiner Hoheit Scheich Mohammed bin Zayed, und meinem Kollegen und Freund, Außenminister Scheich Abdullah bin Zayed, für ihre Gastfreundschaft gegenüber unseren Vertretern danken.“

Emiratische Regierung genehmigt Plan für Botschaft in Tel Aviv

Während einer Kabinettssitzung unter dem Vorsitz von Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, genehmigte die Regierung die Einrichtung einer Botschaft in Tel Aviv.

Ashkenazi begrüßte die emiratische Entscheidung als “eine wichtige Entscheidung, die die Förderung der herzlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern und Völkern erleichtern wird. Wir freuen uns darauf, bald Vertreter der VAE zu empfangen”.

Das israelische Verbindungsbüro in Rabat, Marokko, und das israelische Generalkonsulat in Dubai werden voraussichtlich in den kommenden Tagen eröffnet. Dies kommt zu der israelischen Botschaft in Manama, Bahrain, hinzu, die bereits seit einigen Wochen aktiv ist.

Die VAE und Bahrain haben am 15. September im Weißen Haus ein historisches Friedensabkommen mit Israel unterzeichnet, das erste Abkommen zwischen dem jüdischen Staat und einem arabischen Land seit 25 Jahren.

Die VAE waren der erste große arabische Staat, der Israel seit der Unterzeichnung des israelisch-jordanischen Friedensvertrags im Oktober 1994 anerkannte.

Das Abraham-Abkommen, das am 13. August letzten Jahres bekannt gegeben wurde, ist das erste zwischen einem Golfstaat und Israel und es wird erwartet, dass es zu ähnlichen Abkommen mit weiteren arabischen Ländern, möglicherweise Oman oder Saudi-Arabien, führen wird.

Israel und Sudan kündigten die Normalisierung der Beziehungen im Oktober 2020 an. Marokko trat dem Abraham-Abkommen im Dezember bei.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.