Israel bereitet sich auf die Wahlen im Frühjahr vor Olivier Fitoussi/Flash90
Meinungen

Israel bereitet sich auf die Wahlen im Frühjahr vor

Während sich Israels Linke und Rechte weiter aufspalten, scheinen alle auf ein Ziel fokussiert zu sein: Netanjahu zu stürzen

Lesen

Das vorzeitige Ende der 35. Regierung war eigentlich von Anfang an ersichtlich, könnte man sagen. Der Beitritt von Blau-Weiß-Chef Benni Gantz in die Regierung Netanjahus hat die Wähler dieser Liste so verärgert, dass von den drei Parteien, die es geschafft hatten, nur Gantz’ Widerstand für Israel mit seinen 15 Mandaten in die sogenannte paritätische Regierung unter Netanjahu eintrat. Gantz hätte Bibi im November 2021 als Regierungschef ablösen sollen, auch wenn er nur noch 15 gegenüber Likuds 32 Mandaten hatte. Da nun die Umfragen den freien Fall von Gantz von 15 auf 5 Mandate zeigten, wurde auch seine Ambition, Premierminister zu werden, zunichtegemacht. Israel ist wieder einmal gezwungen, eine weitere Wahl zu durchlaufen, in der Hoffnung, dass dieses Mal eine Partei groß genug herauskommt, um eine klare Mehrheit zu bilden.

Das Problem mit dem alten Parteiensystem ist jedoch, dass keine Seite der politischen Kluft in der Lage ist, genügend Mandate zu gewinnen, um eine klare linke oder rechte Regierung zu bilden. Um dieses Problem zu überwinden, bilden die Parteien nun Blöcke, die vor allem der...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.