Israel auf dem Weg zum Mond

Eine israelische Raumsonde soll am Ftreitag abheben; Der jüdische Staat wird nur die vierte Nation sein, die ein Raumfahrzeug auf dem Mond landet.

von |

Israel schreibt Geschichte. In wenigen Tagen wird eine israelische Raumsonde in Richtung Mond starten. Sie trägt den Namen „Bereshit“ (Genesis), der Name des ersten Buchs der Tora (1. Buch Mose). Die Organisation SpaceIL und die israelische Luftfahrt-Industrie (Israel Aerospace Industries), brauchten fast acht Jahre harter Arbeit, um diesen aufregenden Moment des bevorstehenden Startes zum Mond endlich zu erreichen.

Bisher haben nur Russland, die Vereinigten Staaten und China Raumsonden zum Mond geschickt. Die 585 kg schwere „Bereshit“ Raumsonde wird am Freitag von Cape Canaveral in Florida, abheben. Die Missionskontrolle befindet sich in Yehud, einer Stadt südlich von Tel Aviv.

„Wir gehen in die Geschichte ein und sind stolz darauf, zu einer Gruppe zu gehören, die diese Vision vieler Länder der Welt träumte und erfüllt hat, bisher haben dies nur drei Länder geschafft“, sagte der Präsident von SpaceIL, Morris Kahn.

„Bereshit“ wird zunächst die Erde umkreisen und insgesamt 6,5 Millionen Kilometer zurücklegen. Dies ist die längste Entfernung, die jemals bis zum Mond zurückgelegt wurde, der nur etwa 380.000 Kilometer von unserem Planeten entfernt ist.

Video: Der Weg zum Mond:

Die israelische Raumsonde enthält eine „Zeitkapsel“, die mit digitalen Dateien, darunter einer Bibel, Kinderzeichnungen, israelische Lieder, Erinnerungen an einen Holocaust-Überlebenden und die blau-weiße israelische Flagge, geladen ist. Das 100-Millionen-Dollar-Projekt wird das Mondmagnetfeld messen, um zu verstehen, wie der Mond geformt wurde.

„Dies ist die billigste Raumsonde, die jemals eine Mission wie diese unternimmt. Die Supermächte, die es geschafft haben, Raumsonden auf dem Mond zu landen, haben ein Vielfaches mehr ausgegeben “, hieß es in einer Erklärung der „Israel Aerospace Industries“.

„Bereshit“ ist das erste Raumfahrzeug, das im Rahmen einer privaten Initiative auf dem Mond landen wird und nicht als Regierungsprojekt. Die Mission begann als Reaktion auf Google Lunar XPrize Wettbewerb , der eine Belohnung von 30 Millionen US-Dollar bot, um Wissenschaftler und Unternehmer zu einer relativ günstigen Mondmission zu ermutigen.

FOTO: Künstlerische Illustration der israelischen Raumsonde auf der Mondoberfläche. (Creative Commons)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox