IS bedroht Christen in Ostjerusalem

Im Ostjerusalemer Stadtteil Beit Hanina sind am Donnerstag Flyer aufgetaucht, die von der Organisation „ISIS Palestine“ unterschrieben sind und sich gegen die arabischen Christen in der Gegend richten. Diesen Christen wird gedroht, sie zum Ende des Ramadans abzuschlachten, sollten sie nicht fliehen…

IS bedroht Christen in Ostjerusalem

Im Ostjerusalemer Stadtteil Beit Hanina sind am Donnerstag Flyer aufgetaucht, die von der Organisation „ISIS Palestine“ unterschrieben sind und sich gegen die arabischen Christen in der Gegend richten. Diesen Christen wird gedroht, sie zum Ende des Ramadans abzuschlachten, sollten sie nicht fliehen. In Israel berichten bereits etliche Medien über die Flyer, darunter auch Channel 10. Es ist das erste Mal, dass in der israelischen Hauptstadt eine Ankündigung des Islamischen Staats (ISIS/IS) veröffentlicht wurde.

Die Nachricht von diesen Flyern machte unter den Arabern in Israel besonders auf sozialen Netzwerken schnell die Runde. Einige äußern Zweifel, andere nehmen die Sache ernst. Es gibt auch Moslems aus Ostjerusalem, die sich betroffen zu Wort melden und nicht glauben können, dass es in ihrer Stadt einen offensichtlich schon aktiven Ableger der IS-Terrororganisation gibt. „Es könnte sich hier auch nur um einen Versuch handeln, die Christen vor Ort einzuschüchtern“, sagte ein israelischer Araber zu Israel Heute, der anonym bleiben möchte. Angst habe er jedoch nicht: „Wir sind hier in Israel, ich denke nicht, dass Israel das zuläßt.“

Dass es unter den israelischen und palästinensischen Moslems Anhänger der brutalen Terrorgruppe gibt, ist schon länger bekannt. Erst vor ein paar Tagen hat sich einen Familie mit drei Kindern, das jüngste 18 Monate, aus Sachnin im Norden des Landes augenscheinlich nach Syrien abgesetzt. Im November war es Spezialkräften gelungen, in Hebron im sogenannten Westjordanland eine IS-Terrorzelle auszuheben.

Im Gazastreifen gibt es regelmäßig Zusammenstöße zwischen der Hamas und der Terrorgruppe. Auch auf Israel hat IS aus dem Gazastreifen schon Raketen abgeschossen, vermutlich um zwischen Israel und der Hamas neue Kämpfe auszulösen. Beobachter gehen davon aus, dass dies einer der Anstöße für die Hamas sei, sich auf Gespräche mit Israel einzulassen. Lesen Sie mehr über die geheimen Waffenstillstands-Gespräche zwischen Israel und der Hamas im nächsten Israel Heute Magazin!

Kommentare: