„Ich will einfach nur zurück, um die Menschen in Israel zu beschützen“

„Ohne sie wäre ich nicht mehr hier“, sagt ein Grenzpolizist bei einem emotionalen Wiedersehen mit den Sanitätern, die ihm das Leben gerettet haben

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Terror
Foto: Magen David Adom

Ein israelischer Grenzpolizist, der zu seiner eigenen Sicherheit nur als „E“ bezeichnet wird, wurde bei dem von ISIS verübten Terroranschlag in Hadera verletzt. Zwei weitere Polizisten wurden im Kampf gegen die Terroristen getötet. Ein Team von Sanitätern des Magen David Adom (MDA) eilte zum Tatort und begann mit lebensrettenden Maßnahmen und dem Transport von E ins Krankenhaus.

Die Geschichte nahm diese Woche ein glückliches Ende, zumindest für E., als er endlich aus dem Krankenhaus entlassen und mit den Sanitätern Tzvika Weiss und Yuval Eliyahu, die ihm das Leben gerettet hatten, wiedervereint wurde. Aber sie haben noch mehr getan, als nur nach ihrem Patienten zu sehen. Das MDA-Team beschloss, E. einen besonderen Traum zu erfüllen, indem es ihn im „MDA-Wunschkrankenwagen“ zum großen Spiel seines lokalen Lieblingsfußballteams Maccabi Haifa mitnahm.

Sehen Sie das emotionale Wiedersehen im folgenden Video (mit englischen Untertiteln):

Über den emotionellen Ausgang seines Leidensweges und die Menschen, die ihm das Leben gerettet haben, sagte E:

 „Tzvika und Yuval haben mich am Ort des Terroranschlags auf die bestmögliche Weise behandelt. Es ist gut möglich, dass ich ohne sie heute nicht hier wäre. Der Besuch der beiden hat mich sehr berührt und ich freue mich heute, dass sie an diesem besonderen Moment teilhaben und mich eine Woche nach meiner Verletzung begleiten, um das Spiel zu sehen. Maccabi Haifa gewinnen zu sehen und die Spieler zu treffen, ist wirklich ein Traum, der für mich wahr geworden ist, und ich möchte mich bei allen bedanken, die dies möglich gemacht haben, bei MDA’s „Wunschkrankenwagen“, bei der Mannschaft und dem Stadion. Jetzt muss ich mich nur noch auf meine Genesung konzentrieren. Ich möchte einfach wieder an der Seite meiner Freunde dienen und das Volk von Israel beschützen.“

Die beiden Sanitäter von Magen David Adom, Tzvika Weiss und Yuval Eliyahu, erklärten dazu:

„Als wir von E’s Wunsch erfuhren, meldeten wir uns sofort freiwillig als Team, um diese Aktion durchzuführen – eine Gelegenheit für ein gutes Ende. Erst vor anderthalb Wochen haben wir ihn blutend vom Tatort eines sehr schweren Terroranschlags abtransportiert. Heute, nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sich auf dem Weg zur Rehabilitation befindet, waren wir sehr glücklich, ihn unter viel besseren Umständen wiederzusehen und dabei zu helfen, seinen Traum zu verwirklichen. Es hat uns sehr berührt, seine Freude und sein Lächeln zu sehen, und wir wünschen ihm eine rasche Genesung und Gesundheit und hoffen, dass er beim nächsten Spiel wieder auf eigenen Beinen stehen kann.“

 

Aus einer Pressemitteilung von Zaki Heller, Sprecher von Magen David Adom (MDA)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox