MitgliederGünstig einkaufen beim arabischen Nachbarn

Viele Israelis gehen gern zum Einkaufen in arabische Dörfer in Judäa und Samaria. Dort sind Produkte bis zu 50 Prozent günstiger als in israelischen Geschäften.

von Michael Selutin |
Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Die israelische Zeitung Globes nannte beispielsweise Endverbraucherpreise in Nabi Ilyas, nur 35 Kilometer nordöstlich von Tel Aviv. Wenn dort eine kleine Reparatur am Auto 350 Schekel, also etwa 100 Euro kostet, würde dasselbe in Israel 700 Schekel kosten. Eine Stange Zigaretten kostet 220 Schekel gegenüber 310 Schekel im israelischen Geschäft. Wer kein koscheres Fleisch braucht, kann ein ganzes Lamm für 1500 Schekel kaufen, das westlich der grünen Linie mindestens 2000 Schekel kosten würde, allerdings wäre hier der Preis noch ein paar hundert Schekel höher, wenn das Lamm koscher wäre.

Es ist immer mit einem Risiko verbunden, die Checkpoints in Richtung Osten zu überqueren, wie das Beispiel von Yossef Peretz zeigt. Mit seinem Sohn fuhr er regelmäßig in das arabische Dorf Azzun zum Zahnarzt. Dort kostet eine Krone etwa 1600 Schekel (etwas mehr als 400 Euro), während ein israelischer Zahnarzt dafür etwa 5000 Schekel verlangt. Bei einem ganz normalen Besuch trat ein palästinensischer Jugendlicher an Peretz heran und fragte, ob er Jude sei. Als er...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!