MitgliederGestohlene Wolken?

Wer ist für die Dürre im Iran verantwortlich? Israel!

von Aviel Schneider | | Themen: BDS
Jerusalem
JERUSALEM Foto: Kobi Gideon/Flash90

Wer verbreitet Aids? Israel! Wer vergiftet Palästinenser? Israel! Wer hat im Jahr 1144 in Norwich zu Pessach das Christenkind entführt und an einem Kreuz gemartert? Die Juden!

Über Jahrhunderte hinweg werden irrsinnige Lügen verbreitet. Ein ständig wiederkehrendes Beispiel dafür ist die Pessach-Blutopferlüge, welche die Juden bezichtigt, zur Herstellung ihrer Mazzot das Blut christlicher Kinder zu verwenden – eine Verleumdung, die noch in unseren Tagen in arabischen Ländern kursiert. In Deutschland tauchte sie erstmals 1235 in Fulda auf. Es war Heiligabend, fünf Kinder kamen bei einem Hausbrand ums Leben. Man beschuldigte örtliche Juden, sie hätten zwei der Opfer ermordet und ihr Blut abgefüllt, um es als Heilmittel zu verwenden. Kreuzritter ermordeten daraufhin 34 Juden. Finsteres Mittelalter? In Jerusalem sprach mich ein Palästinenser an, wir kamen ins Gespräch. Er fragte mich ernsthaft, ob wir wirklich Christenkinder haben ausbluten lassen. Unfassbare falsche Anschuldigungen sind im Umlauf: Israel betreibe ethnische Säuberungen, foltere Palästinenserkinder und stehle den Iranern die Regenwolken.

Sie haben richtig gelesen. Kein geringerer als der Chef der iranischen Zivilschutz-Organisation, Brigadegeneral Gholam Reza...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!