MitgliederESAU ODER SCHLÜSSELFIGUR?

Es war bereits vorauszusehen: Unter solchen Umständen eine Regierungskoalition zu gründen, ist schwer bis unmöglich.

von Aviel Schneider |
Avigdor Liberman Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Der rechtsreligiöse Block unter Benjamin Netanjahu zählt 55 Knessetsitze und ein Bündnis der linken Mitte unter Benny Gantz zählt – nur mit der Arabischen Liste, 13 – 57 Knessetsitze. Auf dem Zünglein der Waage sitzt Avigdor Lieberman, 61 Sitze. Es liegt in seiner Hand, ab sofort eine Koalition zu bilden, entweder eine rechtsreligiöse oder mehr in Richtung Mitte links. Mit seinen acht Mandaten kann Israel Beteinu beiden Seiten die nötige Mehrheit leisten. Der Immigrant aus der Sowjetunion ist ein politischer Fuchs und weiß sich durchzuboxen. Besonders gegenüber Netanjahu, dessen Büroleiter er war. „Bibi weiß nicht, was eine echte Freundschaft und Loyalität bedeuten“, sagte Lieberman in einem Zeitungsinterview am Vorabend des jüdischen Versöhnungstages. „Jeder der anderer Meinung ist und seinen Interessen widerspricht, ist Bibis persönlicher Feind. Alle Feinde werden automatsch als Linke angeprangert, die Netanjahu hassen und stürzen wollen.“ In dem Likud wird Lieberman als Aufwiegler hingestellt, der einen politischen Anschlag auf Netanjahu und den Likud verübte. Die orthodoxen Parteien halten ihn für völlig durchgedreht. Aber Lieberman will eine Einheitsregierung mit beiden führenden Parteien, die mit seiner Partei 73 Knessetsitze zählt....

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!