Einer der letzten der großen Generation gestorben

Vielen religiösen Juden gilt die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg als die Ära der Heiligen und Gerechten.

yaakov NaumiFlash90
Mitglieder
Solche lebten vor allem in Osteuropa und waren Nachkommen der chassidischen Dynastien mit tausenden Jüngern. Jedes Wort dieser Rabbis wurde von ihren Schülern fast wie direkte Kommunikation Gottes aufgenommen. Geschichten über Wundertaten dieser heiligen Männer wurden nicht nur Kindern erzählt, sondern sie galten als Parabeln für das eigene Leben. Einer der letzten Überlebenden dieser Zeit war der Kaliver Rebbe, der Anfang April im Alter von 96 Jahren in seinem Haus in Jerusalem starb. Rabbi Menachem Mendel Taub wurde 1923 im rumänischen Transsylvanien geboren. Er übernahm die Führung seiner Chassiden von seinem Vater. 1944 wurde er nach Ausschwitz deportiert, wo Josef…

Kommentare: