Eine Fahne für jeden Gefallenen

Israel gedenkt der gefallenen Soldaten. Heute Abend beginnt der offizielle Gedenktag an die gefallenen Soldaten und den Opfern des Terrors.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: IDF, Gedenktag

Gestern fand auf Israels Militärfriedhöfen die traditionelle Zeremonie „Eine Fahne für die Gefallenen“ statt. Israelische Soldaten setzten auf jedes Grab der gefallenen Soldaten eine Fahne. Die Zeremonie findet kurz vor dem jährlichen Gedenktag statt.

Heute Abend um 20 Uhr werden im ganzen Land für eine Minute die Sirenen heulen und damit den offiziellen Gedenktag für die gefallenen Soldaten und die Opfer des Terrors beginnen. Seit dem Jahr 1860 haben 24.068 Soldaten im Kampf für Israel ihr Leben gelassen. Die Zahl der Opfer wird ab 1860 gezählt, da dieses Jahr als der Beginn des Zionismus gilt, mit dem Bau des ersten jüdischen Stadtteils außerhalb der Altstadt Jerusalems. Die Zahl der zivilen Terroropfer liegt bei 4,216. Im vergangenen Jahr gab es 56 weitere Opfer. Seit dem letzten Gedenktag starben auch 84 Behinderte als Folge ihrer Behinderung und wurden als Opfer anerkannt.

Nach einer einminütigen Sirene wird heute Abend an der Klagemauer die offizielle Gedenkzeremonie beginnen. Morgen früh um 11 Uhr werden die Sirenen dann ein weiteres Mal ertönen und das ganze Land erneut für zwei Minuten zum Stillstand kommen, um der gefallenen Soldaten und den Opfern des Terrors zu gedenken.

Eine Fahne für jeden gefallenen Soldaten Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox