Ein Tora-Abschnitt für die heutige Krise in Israel

Im Angesicht äußerer Feinde, die uns vernichten wollen, ist es wichtig, dass das jüdische Volk seinen Kleinkrieg aufgibt

A Religious Jewish soldier is embraced by an ultra orthodox Jewish family member after attending a swearing-in ceremony for the orthodox Jewish IDF "Nahal Haredi" unit, at Ammunition Hill in Jerusalem on May 26, 2012. Photo by Miriam Alster/FLASH90 *** Local Caption *** ??"? ????? ????? ???? ?????? ??? ???? ??? ????? ??"? ????? ???? ??????? ???? ????? ???? Foto: Miriam Alster/Flash90

An diesem Schabbat haben wir den Toraabschnitt gelesen, der eines der ältesten und schönsten Gebete des Judentums beschreibt, das sich einmal mehr als prophetische Inspiration für die heutigen Herausforderungen erweist. Der Birkat Kohanim oder Priesterliche Segen, der in diesem Schabbatabschnitt enthalten ist, besteht aus nur 15 Worten, die Wissen, Reichtum, Sicherheit, Shalom und eine beständige Beziehung zum Allmächtigen versprechen.

 

Was könnten wir noch mehr verlangen?

Wenn sich die Kohanim in der Synagoge erheben, um den Segen zu sprechen, müssen sie sich dem Volk zuwenden. Dies erfordert, dass sie der Torarolle und dem Aron Kodesch oder der Tora-Arche den Rücken zuwenden, was uns lehrt, dass wir, um effektiv mit jemandem zu kommunizieren, ihm gegenüberstehen müssen (und nicht am Telefon!). Das ist der einzige Weg, um sich wirklich mit einer anderen Person zu verbinden. Einander von Angesicht zu Angesicht anzusehen und unsere volle Aufmerksamkeit zu schenken, zeigt die Art von Würde und Respekt, die für die Kommunikation notwendig ist.

Der Segenssprecher muss nicht nur dem Volk zugewandt sein, er muss auch seine Arme über seinen Kopf heben, seine Hände öffnen und seine Finger in Richtung des Volkes spreizen, um den Segen zu sprechen. Dies bedeutet, dass sowohl er, als auch der Allmächtige durch die Vermittlung des Kohens, das Volk mit offenen Armen umarmt, uns sozusagen in seinen ewigen Armen hält. Offene Hände sagen uns, dass Gott für alles sorgen wird, was wir brauchen. Wie ein Händedruck sagt es: „Ich bin für dich da. Wir sind Freunde.“ Vergleichen Sie diese Geste der offenen Hand mit einer geballten Faust, die Zorn und Feindschaft anzeigt. Stattdessen fungieren die Cohanim als Kanäle, durch die der Segen Gottes in unser Leben und in die Welt fließt.

Die jüdischen Weisen verstanden diese tiefere Bedeutung des Gebots, dem Volk mit offenen Armen entgegenzutreten, und führten eine weitere Anforderung ein, wenn sie den Segen Gottes über das Volk aussprechen. „Gesegnet seist du …, der uns heilig gemacht hat mit der Heiligkeit Aarons und uns befohlen hat, sein Volk Israel zu segnen mit Liebe.“ Dies ist das einzige Gebot für einen Segen, der „mit Liebe“ ausgesprochen werden muss. Hier lernen wir, dass ein Segen nicht wirklich ein Segen ist, wenn er nicht in Liebe ausgesprochen wird.

Die Kohanim (Priester und Priesterschaft) waren einst die Führer des Volkes Israel und haben auch heute noch entscheidende Führungsfunktionen innerhalb der jüdischen Gemeinschaft inne. Was wir aus der Birkat Kohanim-Segen lernen, ist, dass jeder, der heute die Führung des Volkes Israel anstrebt, auch anderen seine volle Aufmerksamkeit schenken, sie mit offenen Armen empfangen und alles, was sie tun, aus echter Liebe zu unseren Mitbürgern tun muss.

In Israel wird der Birkat Kohanim täglich als Teil der Amidah, dem zentralen Gebet der jüdischen Liturgie, gesprochen. Es wird auch von Eltern ausgesprochen, wenn sie ihre Kinder am Freitagabend segnen, und wird oft verwendet, um die Braut und den Bräutigam zu segnen.

Angesichts äußerer Feinde, die darauf aus sind, unsere Nation zu zerstören, ist es entscheidend, dass das jüdische Volk seine internen Kämpfe beendet und zusammenkommt. Mit den beunruhigenden internen Konflikten innerhalb Israels zwischen rechts und links, religiös und säkular, und einem giftigen politischen Sumpf, ist jetzt die Stunde für das jüdische Volk, sich zusammenzutun und den Feinden als Einheit entgegenzutreten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox