Die Dreistigkeit! USA fordern Israel auf, die Einsatzregeln der IDF zu überprüfen

Die Aufforderung erfolgt nach dem Tod der Al-Dschasira-Reporterin Shireen Abu Akleh, einer amerikanischen Doppelbürgerin.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Amerika
US-Außenminister Antony Blinken fordert Israel auf, die Einsatzregeln der IDF zu "überprüfen", nachdem eine palästinensisch-amerikanische Journalistin in einem Kriegsgebiet getötet wurde.
US-Außenminister Antony Blinken fordert Israel auf, die Einsatzregeln der IDF zu "überprüfen", nachdem eine palästinensisch-amerikanische Journalistin in einem Kriegsgebiet getötet wurde. Foto: Alexandros Michailidis/Shutterstock

Beamte der Biden-Administration haben Israel aufgefordert, die Einsatzregeln seines Militärs für Operationen in Judäa und Samaria zu überprüfen und die Schlussfolgerungen seines Berichts über die Tötung der palästinensisch-amerikanischen Al Jazeera-Journalistin Shireen Abu Akleh am 11. Mai zu veröffentlichen.

Siehe: Was wirklich im Fall der getöteten Al-Jazeera-Journalistin geschah

Amerikanische und israelische Beamte erklärten gegenüber Axios, dass die Forderungen in einem kürzlichen Telefonat zwischen US-Außenminister Antony Blinken und dem israelischen Verteidigungsminister Benny Gantz gestellt wurden.

Blinken äußerte die Bitte, nachdem er sich kürzlich mit den Familienangehörigen von Abu Akleh in Washington getroffen hatte und nachdem die amerikanische Untersuchung zum Tod von Abu Akleh veröffentlicht wurde.

Abu Akleh wurde im Kreuzfeuer zwischen IDF-Soldaten und palästinensischen Terroristen des Islamischen Dschihad in der Stadt Dschenin getötet.

Einsatzregeln sind Richtlinien, die vom Militär herangezogen werden, um zu definieren, wann der Einsatz von scharfen Waffen bei Operationen gerechtfertigt ist.

 

Entgegenkommende Geste oder pure Heuchelei?

Fairerweise muss man sagen, dass sich die Regierung Biden gezwungen sah, etwas als Reaktion auf Abu Aklehs Tod zu unternehmen, nachdem es den Palästinensern und ihren Befürwortern gelungen war, sie zu einer Causa célèbre zu machen (obwohl sie nur eine von Tausenden von Journalisten ist, die in den letzten Jahrzehnten im Einsatz getötet wurden).

Eine unaufdringliche “Aufforderung” an die IDF, ihre Einsatzregeln zu überdenken, wurde wahrscheinlich als der mildeste Weg angesehen, Israel in die Pflicht zu nehmen, ohne den jüdischen Staat wirklich verantwortlich zu machen.

Berichten zufolge erinnerte Gantz Blinken jedoch daran, dass Krieg chaotisch ist und Kollateralschäden, einschließlich an Zivilisten, die sich bewusst auf das Schlachtfeld begeben, nicht ungewöhnlich sind.

Dem US-Militär ist dieses Phänomen gewiss nicht fremd, denn die zweite Invasion im Irak galt als einer der tödlichsten Konflikte für Kriegsberichterstatter überhaupt. Und viele der Todesfälle dieser Journalisten wurden Berichten zufolge vertuscht, bevor sie durch den Wikileaks-Skandal aufgedeckt wurden.

All dies zusammengenommen untermauert den Eindruck, dass für Israel ein doppelter oder höherer Standard gilt als für alle anderen Nationen, einschließlich der Vereinigten Staaten.

Mit Berichten von JNS.

2 Antworten zu “Die Dreistigkeit! USA fordern Israel auf, die Einsatzregeln der IDF zu überprüfen”

  1. Doris Dreier sagt:

    Umso mehr sollte Israel, Russland verstehen, denn es ist die gleiche Dreistigkeit der USA die alles Verdreht und verschleiert.

  2. Ulrich Dinser sagt:

    Russland verstehen? Meinen Sie das im Ernst? Das Land, das einen terroristischen Krieg gegen die Ukraine führt, um dieses Land erneut unter die Knute zu zwingen?

    Wir scheinen unvereinbare Vorstellungen von Demokratie, Freiheit und staatlicher Souveränität zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox