MitgliederDas Gedenken an Jom Kippur in Israel und Amerika

Jom Kippur im Staat Israel zu gedenken ist eine besondere Erfahrung, ganz anders als in der jüdischen Diaspora

von Rachel Avraham | | Themen: Jüdische Feiertage
Auch wenn man in Amerika sicherlich eine jüdische Gemeinde finden kann, mit der man Jom Kippur feiern kann, werden Städte wie New York am heiligsten Tag des Judentums nicht geschlossen. Foto: Luke Tress/Flash90

Als ich in Amerika aufwuchs, besuchte ich die Washington Hebrew Congregation, eine der größten Reformsynagogen im Raum Washington, DC. Dort wurde Jom Kippur hauptsächlich in der Synagoge und zu Hause begangen, da die Umgebung nicht jüdisch ist. Washington, DC ist eine kosmopolitische Großstadt mit vielen ethnischen Gruppen, ebenso wie die Vororte, die sie umgeben. Daher konnte man die Atmosphäre von Jom Kippur außerhalb der Synagoge, des Hauses und bestimmter Nachbarschaften nicht spüren.

In der Gegend, in der ich aufgewachsen bin, Rockville, Maryland, dreißig Minuten nördlich des Weißen Hauses, blieben die öffentlichen Schulen am Jom Kippur jedoch geschlossen, da viele Lehrer und Schüler jüdisch waren. Außerdem war das Kibbuz-Viertel, in dem viele israelische Auswanderer lebten, zu Fuß zu erreichen. In dieser Gegend konnte man viele Juden sehen, die an Jom Kippur zur Synagoge gingen, und daneben Autos voller Menschen, die vorbeifuhren.

Aber nicht jede Gegend in Amerika ist so. Zwei Jahre lang lebte ich in Lynchburg, Virginia, und Jom Kippur...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!