Christliche Bohrgesellschaft sucht nach Öl in Israel

Bei der Reinigung des Bohrlochs hat die christliche Zion Oil & Gas Company im Norden Israels fließendes Öl entdeckt.

Vor einigen Monaten begann die Zion Oil & Gas Company, in der Jesereelebene nach Öl zu bohren, nachdem sie dafür die Bohrlizens erhalten hatten. Damit folgt die Gesellschaft der Vision ihres Gründers John Brown, der glaubt, dass große Mengen an Öl in Israel gefunden werden, zum Guten und zu Ehren Israels.

Die christliche in Dallas ansässige Gesellschaft erklärte am Dienstag, dass sie klare Beweise für Ölvorkommen an der Stelle gefunden habe. Während der Arbeiten zur Reinigung des Bohrlochs, habe man frei fließendes Öl entdeckt, als man den Bohrschlamm zirkulieren ließ.

Dies ist ein großer Durchbruch und macht mehr als nur ein wenig Hoffnung, dass es im Heiligen Land tatsächlich beträchtliche Ölvorkommen gibt.

In einer von der Gesellschaft veröffentlichten Erklärung sagte der Präsident von Zion Oil, Dustin Guinn, dass dies sehr aufregende Neuigkeiten seien und man demzufolge entschieden habe ,weitere 70 Meter tief zu bohren. „Wir denken, dass dies noch ein paar Tage brauchen wird und wenn wir keine operativen Probleme haben werden, werden wir sofort mit dem Bohren in unseren Bohrlöchern fortfahren.

Allerdings warnte der Vorsitzende der Gesellschaft Victor Carilli, dass man noch nichts zur kommerziellen Ausnutzung der Ölquelle sagen könnte und bat die Unterstützer und Aktionäre auf, weiter für ein sicheres und erfolgreiches Bohren zu beten und für die „Weisheit Gottes für die richtigen Entscheidungen, die wir in den kommenden Tagen treffen müssen.“

(Foto: Zion Oil & Gas Company)

Kommentare: